• Im Sommer sind Inliner das ideale Sportgerät, um schnell eine Runde durch die Gegend zu skaten und Sport und Spaß zu vereinen.
  • Gerade Anfänger stellen sich die Fragen: Welche Arten von Inline Skates gibt es überhaupt? Und welche sind für Neulinge geeignet?
  • Fitness Skates, Freeskates, Hockey Skates - hier finden Sie die richtigen Inliner für Erwachsene und Kinder!
In diesem Artikel berichten wir über verschiedene Produkte. Diese Produkte sind teilweise mit sogenannten Partner-Links versehen: Wenn Sie über einen solchen Link ein Produkt bestellen, bekommen wir in einigen Fällen eine Provision. Der Preis für Sie bleibt dabei unverändert. Um Provisionen zuordnen zu können, nutzen unsere Partner erforderliche Cookies, die bei Klick auf die Partner-Links gesetzt werden. Die Provisionen haben keine Auswirkung auf unsere Beurteilungen oder Testergebnisse.

Alle Bestenlisten hier in der Übersicht

Welche Inline-Skates-Arten gibt es?

Diese Rollerblades sind ideal für Anfänger.

Inliner sind nicht gleich Inliner. Es gibt verschiedene Arten, die je nach Fitnesslevel und Verwendungszweck angeschnallt werden können. Wollen Sie nur hin und wieder in der Freizeit gemütlich skaten? Oder sportliche Sprünge und Kunststücke üben? Oder brauchen Sie Inline Skates zum Straßen-Hockey? Es gibt Freeskates, Speedskates, Aggressive Skates und Hockey Skates. Für die meisten Hobby-Skater kommen jedoch erst einmal Fitness Skates für den Freizeitgebrauch infrage. Anfänger starten am besten mit Inline Skates mit bequemem Softboot, die verstellbar sind und keine zu harten Rollen haben. Ein gutes Einsteigermodell ist beispielsweise der Inliner von Rollerblade.

Einsteigermodell bei Amazon kaufen (Anzeige)

Fitness Skates für Damen

Fitness Skates sind in der Regel zu einem günstigen Preis erhältlich und bieten dennoch Komfort und Sicherheit. Viele Hersteller bringen Unisex-Modelle auf den Markt, die sich für Damen und Herren nur in der Größe unterscheiden. Wem dennoch die Optik wichtig ist: Es gibt auch eine große Auswahl an Inline Skates für Damen, die ein bisschen mehr Farbe ins Design bringen.

Damen-Inlineskates bei SportScheck kaufen (Anzeige)

Inline Skates für Kinder

Inliner für Kinder sollten bequem, sicher und stabil sein - und im besten Fall auch noch günstig. Schließlich wachsen die Füße der Kids viel zu schnell und schon die kommende Saison passen die Inline Skates vielleicht gar nicht mehr. Im Test hat der Cadence Jr. von K2 mehrfach gut abgeschnitten. Für einen Preis von unter 100 Euro lohnt sich der Kauf auch für nur eine Sommersaison.

Kinder-Skates bei Amazon kaufen (Anzeige)

Freeskates

Wer regelmäßig die Inliner anschnallt, gerne lange Strecken zurücklegt und die Skates als Fortbewegungsmittel durch die Stadt nutzt, hat mit Freeskates seinen Spaß. Die Schiene ist kürzer als bei den Fitness Skates, die Rollen sind härter und statt einem Softboot gibt der Hartschalen-Schuh mehr Stabilität. Die Inliner sind überwiegend für Fortgeschrittene geeignet. Anfänger starten lieber mit Inlinern mit Fersenbremse.

Powerslides bei Amazon kaufen (Anzeige)

Aggressive Skates

Skateboard-Tricks und Jumps gehen auch mit Inlinern. Die sogenannten Aggressive Skates haben eine harte Schale und geben dem Fuß stabilen Halt bei sämtlichen Kunststücken. Die Rollen sind kleiner, die Schiene ist extra verstärkt, der Boot ist durch Kunststoff sehr widerstandsfähig. In Skateparks und Halfpipes der perfekte Inliner zum Springen und Grinden, allerdings ist er weniger für lange Strecken geeignet.

Aggressive Skates bei Amazon kaufen (Anzeige)

Hockey Skates

Erinnern an Eishockeyschuhe: die Modelle für Inlinehockey.

Beim Inlinehockey ist Wendigkeit gefragt, deshalb ist die Schiene bei Hockey Skates kürzer. Außerdem fehlt der Stopper an der Ferse. Der Hardboot sorgt für mehr Stabilität am Knöchel und verhindert das Umknicken, wenn es einmal heiß hergeht. Deshalb erinnern die Inliner optisch auch an Eishockey-Schlittschuhe.

Hockey Skates bei Amazon kaufen (Anzeige)

Inline Skates oder lieber Rollschuhe?

Seit einigen Jahren erleben Rollerskates ihr Comeback. Immer mehr Freizeitsportler rollen lieber auf parallelen Rollen statt auf Inlinern. Bei Erwachsenen kommt dann ein richtiges Nostalgie-Feeling auf, schließlich ist man in der Jugend mit den Rollerskates viel um die Häuser gesaust. Doch auch Kinder lieben die coolen Rollschuhe und flitzen damit durch die Gegend. Manche Dinge ändern sich eben nie!

Rollschuhe bei Otto kaufen (Anzeige)

In diesem Artikel berichten wir über verschiedene Produkte. Diese Produkte sind teilweise mit sogenannten Partner-Links versehen: Wenn Sie über einen solchen Link ein Produkt bestellen, bekommen wir in einigen Fällen eine Provision. Der Preis für Sie bleibt dabei unverändert. Um Provisionen zuordnen zu können, nutzen unsere Partner erforderliche Cookies, die bei Klick auf die Partner-Links gesetzt werden. Die Provisionen haben keine Auswirkung auf unsere Beurteilungen oder Testergebnisse.

  © 1&1 Mail & Media/teleschau