Teenager hängen dauernd am Handy, interessieren sich nur für TikTok, Instagram und WhatsApp? Das ist ein weitverbreitetes Vorurteil. Fakt ist: 34 Prozent der Jugendlichen lesen mehrmals in der Woche Bücher – und zwar als Freizeitvergnügen, nicht als Hausaufgabe, wie die aktuelle JIM-Studie belegt. Weitere 20 Prozent greifen mindestens einmal alle 14 Tage zum Buch. Da muss natürlich regelmäßig Nachschub her! Hier sind unsere Buchempfehlungen für Teenager.

Alle Bestenlisten hier in der Übersicht

In diesem Artikel berichten wir über verschiedene Produkte. Diese Produkte sind teilweise mit sogenannten Partner-Links versehen: Wenn Sie über einen solchen Link ein Produkt bestellen, bekommen wir in einigen Fällen eine Provision. Der Preis für Sie bleibt dabei unverändert. Zudem haben die Provisionen keine Auswikrung auf unsere Beurteilungen oder Testergebnisse.

Angie Thomas: "The Hate U Give"

Durch die anhaltende Diskussion um Polizeigewalt und die "Black Lives Matter"-Bewegung erhält "The Hate U Give" zusätzliche Brisanz. Das Jugendbuch von Angie Thomas erzählt von der 16-jährigen Starr, die in einem Armenviertel aufgewachsen ist und inzwischen eine noble Privatschule besucht. Dort ist sie zwar eine der wenigen Schwarzen, dennoch fühlt sich Starr in beiden Welten zu Hause. Das ändert sich schlagartig, als Starrs Sandkastenfreund Khalil bei einer Routinekontrolle von einem weißen Polizisten erschossen wird. Plötzlich steht Starr vor einer schweren Entscheidung ... "The Hate U Give" hat in den USA einen wahren Hype entfacht, bekam hierzulande den Deutschen Jugendliteraturpreis verliehen und wurde inzwischen sogar verfilmt. Aufwühlend und schmerzhaft aktuell.

Verlag: cbt

"The Hate U Give" bei Amazon kaufen (Anzeige)

Karen M. McManus: "One Of Us Is Lying"

Der Auftakt zur "Murderland"-Reihe von Karen M. McManus erinnert zunächst ein wenig an den 80er-Jahre-Filmklassiker "Breakfast Club": Fünf Schüler der Bayview High School müssen nachsitzen, darunter die Schulschönheit Addy, das Sport-Ass Cooper, das Superbrain Bronwyn, der (vermeintliche) Drogendealer Nate und der Klatsch-Experte Simon. Doch dann nimmt das Buch eine ganz andere Wendung als die harmlose John-Hughes-Komödie: Simon bricht zusammen und stirbt kurz darauf. Die Polizei ermittelt wegen Mordes – und alle vier Nachsitzenden stehen unter Verdacht! Jeder von ihnen hat ein Geheimnis und damit ein potenzielles Mordmotiv ... Ein raffinierter Pageturner mit überraschendem Ende.

Verlag: cbj

"One Of Us Is Lying" bei Amazon kaufen (Anzeige)

Suzanne Collins: "Die Tribute von Panem X: Das Lied von Vogel und Schlange"

Darauf haben die Fans von Katniss und Co. lange gewartet: Mit "Die Tribute von Panem X: Das Lied von Vogel und Schlange" legt Bestseller-Autorin Suzanne Collins endlich das Prequel zu ihrer beliebten "Panem"-Reihe vor. Leserinnen und Leser reisen noch einmal in die Welt der dystopischen Hungerspiele und treffen dort auf den jungen Coriolanus Snow – den späteren Diktator von Panem. Er wird als Mentor dem weiblichen Tribut aus dem verrufenen Distrikt 12 zur Seite gestellt – kann er trotzdem gewinnen und damit die Ehre seiner Familie wiederherstellen? Ein düsteres, nachdenklich stimmendes Fantasy-Abenteuer für Mädchen und Jungen ab 14 Jahren.

Verlag: Oetinger

"Die Tribute von Panem X" bei Amazon kaufen Anzeige)

Rainbow Rowell: "Eleanor & Park"

Gefühlvolle Liebesgeschichten zählen zu den Lieblingsbüchern vieler Teenager – vor allem wenn sie so mitreißend geschrieben sind wie diese. "Eleanor & Park" begleitet zwei komplett unterschiedliche Jugendliche ein Schuljahr lang: Eleanor stammt aus schwierigen Familienverhältnissen, ist übergewichtig und wird von den anderen gemobbt. Park hat koreanische Wurzeln, eine liebevolle Familie und dennoch wenig Selbstvertrauen. Als sie das erste Mal aufeinandertreffen, können sich die beiden nicht ausstehen. Doch dann beginnen sie, über Musik und Comics zu reden und stellen überraschenderweise doch Gemeinsamkeiten fest – und verlieben sich schließlich ineinander ... Autorin Rainbow Rowell fängt das Lebensgefühl junger Außenseiter perfekt ein und kreiert eines der bezauberndsten Liebespaare der jüngeren Literaturgeschichte.

Verlag: dtv

"Eleanor & Park" bei Amazon kaufen (Anzeige)

Susan Kreller: "Elektrische Fische"

Emmas Schicksal können sicher viele Teenager nachvollziehen, die schon einmal mit ihren Eltern umziehen mussten und gegen ihren Willen in eine fremde Umgebung verfrachtet wurden. Emmas Weg führt sie mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern von Dublin in die Provinz Mecklenburg-Vorpommerns. Dort sind die meisten Läden geschlossen und so stellt Emma bereits kurz nach der Landung auf deutschem Boden fest: "Wir sind erst drei Stunden in Deutschland, und schon ist alles falsch." Heimlich entwickelt sie einen Fluchtplan, um zurück nach Irland zu ihrem Vater zu gelangen. Unterstützung bekommt sie dabei von ihrem Mitschüler Levin. Doch der will irgendwann gar nicht mehr, dass Emma weggeht ... Der mit dem Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis ausgezeichnete Roman nimmt seine Figuren ernst und beeindruckt mit seiner poetisch anmutenden Sprache.

Verlag: Carlsen

"Elektrische Fische" bei Amazon kaufen (Anzeige)

Erin Stewart: "Sieh mich an"

"Jeder hat Narben. Manche sind nur besser zu sehen" lautet das Motto dieses Jugendromans, das vorne auf dem Cover zu lesen ist. Die Narben von Protagonistin Ava sind deutlich zu erkennen: Die 16-Jährige hat einen schrecklichen Brand überlebt, musste mehrere Operationen über sich ergehen lassen und ist nun für immer gezeichnet. Dennoch soll sie langsam ins Leben zurückfinden und wieder die Schule besuchen. Zunächst sperrt sich Ava dagegen: Sie hat Angst, aufgrund ihres Aussehens ausgegrenzt zu werden. Doch dann kommt alles ganz anders ... Ein tolles Mutmach-Buch für Teenager.

Verlag: Heyne

"Sieh mich an" bei Amazon kaufen (Anzeige)

Gabi Kreslehner: "Nils geht"

Mobbing und Ausgrenzung sind Themen, die viele Jugendliche beschäftigen. In ihrem Roman "Nils geht" entwirft Autorin Gabi Kreslehner ein Szenario, das sich so ähnlich an vielen Schulen abspielen könnte: Nils wird von der "coolen Clique" seiner Klasse drangsaliert. Als er beginnt, seinem heimlichen Schwarm Mila Mathe-Nachhilfe zu geben, spitzt sich die Lage zu – denn Jo, der Kopf der Clique, sieht es gar nicht gern, dass Mila und Nils so viel Zeit miteinander verbringen. Es kommt zu einer verhängnisvollen Begegnung zwischen Nils und Jo ... Was geschehen ist, rekonstruiert die Autorin anhand von Polizeiprotokollen. Schnell ist klar: Gut und Böse gibt es hier nicht, alle Figuren werden vielschichtig mit Ecken und Kanten gezeichnet. Realistisch, lebensnah und spannend!

Verlag: Tyrolia

"Nils geht" bei Amazon kaufen (Anzeige)

In diesem Artikel berichten wir über verschiedene Produkte. Diese Produkte sind teilweise mit sogenannten Partner-Links versehen: Wenn Sie über einen solchen Link ein Produkt bestellen, bekommen wir in einigen Fällen eine Provision. Der Preis für Sie bleibt dabei unverändert. Zudem haben die Provisionen keine Auswikrung auf unsere Beurteilungen oder Testergebnisse.

  © 1&1 Mail & Media/teleschau