Wer in den Alpen hoch hinaus will, muss entweder stundenlang über Stock und Stein wandern - oder ein echter Bergsteiger sein. Klettersteige liegen deshalb voll im Trend: Sie sind eine spannende Mischung aus beidem. Zum Naturerlebnis gesellt sich ein Schuss Nervenkitzel.

Klettersteige - das sind "Wandertouren plus", bei denen Stahlseile den mal mehr, mal weniger steilen Weg nach oben sichern. Das Beste daran: Auch ohne alpine Kletterexpertise darf man sich hier mitunter in senkrechte Felswände wagen, verankerten Tritt- und Griffhilfen sei dank. Seilhandling, Knotenkunde, Sicherungsformen - besondere Kenntnisse sind nicht nötig. Das Basis-Know-how kennt jeder, der schon einmal in einem Klettergarten war. Und so sieht die ideale Ausrüstung fürs Klettern aus:

Alle Bestenlisten hier in der Übersicht

Notfallset

Zwingende Voraussetzungen gibt es dennoch: Körperliche Fitness in Form von Trittsicherheit, Kraft, Ausdauer und Schwindelfreiheit, sowie eine Basis-Ausrüstung. Zu der gehören in jedem Fall Klettergurt, Helm, ein Klettersteigset - alles DIN genormt, versteht sich - sowie ein Notfallset.

Notfallset bei Amazon kaufen (Anzeige)

Klettergurt

Der Klettergurt ist in der Regel ein reiner Hüftgurt mit Polsterung und verstellbaren Beinschlaufen. Es gibt allerdings auch Kombigurte, die zusätzlich den Oberkörper für noch mehr Sicherheit fest umschlingen.

Klettergurt bei Amazon kaufen (Anzeige)

Helm

Ein Helm schützt den Kopf vor Steinschlag von oben ebenso wie bei einem Sturz.

Helm bei Sport Schuster kaufen (Anzeige)

Klettersteigset

Zur Absicherung im Falle eines Falles dient auch das essentielle Klettersteigset nach sogenannter Y-Bauart mit zwei elastischen angehängten Karabinern, die niemals gleichzeitig vom Stahlsteil am Berg gelöst werden. Beim Klettersteigset handelt es sich um ein faustgroßes Säckchen. Darin: eine kompakte Dämpfung, die die Energie des Sturzes dynamisch abbaut - und nicht wie bei einer Bandschlinge mit einem statischen Ruck abfängt.

Klettersteigset bei SportScheck kaufen (Anzeige)

Schwindelfrei sollte man in den Bergen auf jeden Fall sein.

Für Einsteiger gibt es Komplett-Pakete diverser Hersteller wie Salewa, LACD oder Edelried ab rund 100 Euro aufwärts - wer will, kann natürlich auch seine Ausrüstung einzeln zusammenstellen und ergänzen.

Klettersteigset bei Amazon kaufen (Anzeige)

Kletterhandschuhe

Kein Muss, aber mehr als ein Nice-to-have: Kletterhandschuhe! Wer ständig ins Stahlsteil greift, um Halt zu finden oder sich daran hochzuziehen, wird die Investition schnell zu schätzen wissen.

Kletterhandschuhe bei Amazon kaufen (Anzeige)

Wanderkleidung

Ebenfalls hilfreich: Gute Wander- oder Multifunktionsschuhe mit Profilsohle! Pros greifen mittlerweile auch zu Modellen mit einer profillosen "Climbing-Zone" im vorderen Sohlenbereich. So oder so: Mit Sneakern oder Joggingschuhen hat man in den Bergen nichts verloren.

Wanderschuhe bei SportScheck kaufen (Anzeige)

Funktionsklamotten wie Wanderhosen, Shirts und Windjacken sorgen für einen ausgeglichenen Wärmehaushalt.

Multifunktionshose bei Amazon kaufen (Anzeige)

Trinkflasche

Und immer ans Trinken denken - vor allem an heißen Tagen und bei Routen, die wenig Schatten bieten. Nicht selten rufen entkräftete und dehydrierte Klettersteiger die Bergwacht auf den Plan. Leichte Wasserflaschen aus Edelstahl sind eine Möglichkeit.

Trinkflasche bei Amazon kaufen (Anzeige)

Rucksäcke

Beim Klettern muss man für alles gerüstet sein.

Rucksäcke mit Trinkfunktion sind wiederum dann Gold wert, wenn man anspruchsvolle Touren unternimmt, mitten im Fels an einem Überhang hängt und gerade wirklich keine Hand frei hat.

Rucksack bei eBay kaufen (Anzeige)

Lektüre

Und wo findet man Klettersteige? In den Bergen nahezu überall! Um sich einen Überblick von der Fülle zu verschaffen und sich vorab über die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade, Kletterzeiten und Anfahrten zu informieren, empfehlen wir folgende Lektüre:

Klettersteigführer Deutschland bei Amazon kaufen (Anzeige)

In diesem Artikel berichten wir über verschiedene Produkte. Diese Produkte sind teilweise mit sogenannten Partner-Links versehen: Wenn Sie über einen solchen Link ein Produkt bestellen, bekommen wir in einigen Fällen eine Provision. Der Preis für Sie bleibt dabei unverändert. Zudem haben die Provisionen keine Auswirkung auf unsere Beurteilungen oder Testergebnisse.