Diese Apps identifizieren jeden Song!

Ein toller Song im (Internet-)Radio läuft und Sie würden gerne wissen, wie er heißt? Wir zeigen Ihnen sechs Apps für Android, die Ihnen die Titel verraten!

Klappt immer! Fast…

Für gewöhnlich werden die sechs folgenden Apps jede Melodie und Songstruktur eindeutig zuordnen können. Bei sehr ähnlich klingenden Liedern oder extrem unbekannten Künstlern kann es sein, dass selbst diese hochwertigen Apps versagen - aber das sollte in vielleicht in einem von 100 Fällen vorkommen. Wir wünschen in jedem Fall viel Glück!

Musixmatch Songtexte

Im Google Play Store ist diese App eines der beliebtesten Programme für die Identifizierung von Songs. Diese Ehre trägt zu Recht: Die App startet flink und zeigt Ihnen mit schon beängstigender Geschwindigkeit Daten wie Künstlernamen, Songtext und bei Bedarf auch das Album, auf dem der Titel zu finden ist. Überragend gut sind auch die Songtexte: Die spielt die Anwendung nämlich passend zur aktuellen Position im Lied ab und übersetzt sie auf Wunsch auch in die deutsche Sprache.

Ist die App bei der Suche erfolgreich, sucht sie gleich bei Quellen wie YouTube oder Spotify nach dem Lied, damit Sie es erneut abspielen können. Das Programm verbindet sich auch mit externen Quellen wie Chromecast, damit Sie nicht auf die schwache Qualität von Handylautsprechern angewiesen sind. Obendrein ist das Tool kostenlos erhältlich und ebenfalls mit einer komplett deutschen Oberfläche ausgestattet. Ausprobieren!

Shazam

Dieses Urgestein unter den Song-Identifizierern ist nach wie vor einen Download wert: lauscht in die Umgebung und sagt Ihnen auf Tastendruck, welcher Song da gerade im Hintergrund läuft. Alle erkannten Programme können Sie dann noch zu einer Playlist für Programme wie Spotify zusammenbasteln. Falls Sie diesen Streaming-Dienst nicht verwenden, können Sie auch auf Deezer, Napster und andere Tools ausweichen. Auf Wunsch sucht Shazam im Internet auch nach den passenden Musikvideos.

Neben der Songerkennung geht Shazam aber noch einen Schritt weiter und bietet aufstrebenden Künstlern die Option, Songs selbst bei Shazam zu veröffentlichen. Chartlisten zeigt das Programm ebenfalls an und die Kamera nutzt die App auch - um etwa Werbeplakate von Konzerten in Ihrer Umgebung anzusehen und Ihnen gleich zu zeigen, was da so für Musik auf Sie zukommt. Shazam gibt es kostenlos und mit einer komplett deutschen Programmoberfläche.

Track ID

Auch hier ist der Name Programm. zeigt Ihnen sehr schnell an, welcher Song gerade läuft. Ist die App erfolgreich, gibt es gleich noch ein Musikvideo dazu. Sofern der Song auf einem Album zu finden ist, erfahren Sie auch dessen Namen sowie weitere Daten wie das Erscheinungsjahr oder das Label, welches das Album veröffentlicht hat. Bei Bedarf können Sie die gefundenen Titel auch gleich auf Ihr Smartphone herunterladen. Dazu leitet Sie Track ID aber auf eine Seite um, auf der Sie die Songs kostenpflichtig kaufen müssen.

Immerhin sieht die App ansprechend aus: Gefundene Lieber werden etwa mit Albumcovern garniert. Vergessen Sie einmal einen Song, ist das nicht weiter schlimm, denn Track ID verfügt über einen umfangreichen Verlauf gefundener Lieder. Charts kann die App ebenfalls anzeigen - und zwar nicht nur in Deutschland, sondern auch aus anderen Teilen der Welt. Als Krönung gibt es einen interaktiven Globus, der Ihnen anzeigt, wo gerade welche Konzerte stattfinden.

Sound Hound

Der richtet sich an alle, die gerne aktuelle Musik hören - und das ist wörtlich zu verstehen. Im Gegensatz zu den anderen bislang genannten Apps hat Sound Hound nämlich hin und wieder Probleme mit der Interpretation klassischer Musik. Hören Sie diese Richtung ohnehin nicht, muss Sie das natürlich nicht weiter stören. Davon abgesehen kann die Trefferquote nämlich voll und ganz überzeugen. Die App geht sogar so weit, dass Sie einen Song gar nicht zwingend hören müssen. Es reicht aus, die Melodie zu summen.

Die gefundenen Songs können Sie dann gleich im Play Store kaufen, mit Freunden teilen oder sich Videos dazu ansehen. Der Geburtstag von Künstlern wird ebenfalls angezeigt und jede Woche gibt es neue Vorschläge auf Basis Ihrer bisherigen Suchen. Playlists für beliebte Streaming-Dienste runden das Angebot ab.

Sound Search

Simpel, aber effektiv: So könnte man beschreiben. Die App kommt direkt von Google und ist darauf ausgelegt, einfach den aktuell laufenden Song zu identifizieren. Sie drücken dazu eine Taste. Anschließend hört die App mit und gibt Ihnen Erfolg oder Misserfolg bei der Suche bekannt. Hat die Suche geklappt, gibt Ihnen die App gleich noch einen Link in den Play Store dazu (was natürlich sehr schlau ist von Google). Eine "echte" App dürfen Sie hinter dem Tool aber nicht erwarten: Mehr als ein Widget auf dem Start-Screen sehen Sie nicht.

Werbung bleibt dafür außen vor, die Bedienung könnte simpler nicht sein. Dafür fehlen zahlreiche Funktionen, wie etwa die Erstellung von Playlisten für Streaming-Dienste, die Anzeige von Genre, Alben oder Erscheinungsjahren, der Hinweis auf ähnliche Musik und so weiter. Wenn Sie sich für Sound Search entscheiden, bekommen Sie eine sehr spartanische, aber gut funktionierende App.

Musik Identification

Die letzte App in unserem Vergleich arbeitet schnell, aber nicht ganz so flott wie die bisherige Konkurrenz. Hier liegt auch gleich der größte Kritikpunkt: Funktioniert die Songerkennung nicht, streicht die App sehr schnell die Segel. Sie müssen dann also mitunter mehrmals nachhaken, bis es klappt. Hin und wieder hat auch Probleme bei der Zuordnung der richtigen Albumcover und zeigt stattdessen "Best of…"-Zusammenstellungen oder ähnliche Alben an.

Davon abgesehen überzeugt die App mit einer Wahrung der Privatsphäre, hier müssen Sie nämlich keinerlei merkwürdige Berechtigungen freigeben. Einen Verlauf bereits gefundener Musikstücke gibt es ebenfalls und einen Link zu YouTube setzt die App bei Erfolg auch. Das Design ist jedoch ein wenig spartanisch und funktionell dürfen Sie keinen Hit erwarten.© IDG