Wir stellen Ihnen die aktuellen Top-Tablets mit Android vor.

Tablets auf Basis von Android sind beliebte Geräte für jeden Anwender. Wir zeigen Ihnen, welche aktuellen Modelle besonders empfehlenswert sind.

Andere Alternativen gibt es nämlich praktisch nicht. Natürlich existieren auch viele Geräte mit Windows 10 als Betriebssystem. Diese sind jedoch meist auf den produktiven Business-Markt ausgelegt und im 2-in-1-Formfaktor gehalten - à la Microsoft Surface. Suchen Sie hingegen ein typisches "Sofa-Tablet", um darauf ein wenig zu surfen, Nachrichten zu schreiben oder den Bitcoin-Kurs im Auge zu behalten, sind Sie in der Android-Welt besser (da sehr viel günstiger) aufgehoben.

Zwar gibt es Android-Tablets wie Sand am Meer, wirklich dominierend sind jedoch nur Hersteller wie Samsung, Lenovo, ASUS und Amazon. Viele weitere Geräte, gerade von kleinen Herstellern, sind zwar billig, aber nicht preiswert. Sprich: Sie würden Ihr Geld für schlechte Hardware bei noch schlechterer Verarbeitung ausgeben. Es lohnt sich, hier ein paar Euro mehr in die Hand zu nehmen und gleich ein qualitativ hochwertiges Tablet zu erwerben.

Ebenfalls recht beliebt sind Tablets im Mini-Format, die wiederum wie leicht vergrößerte Smartphones aussehen - mit 7 bis 8 Zoll Bildschirm-Diagonale etwa. Empfehlenswert sind hier Modelle wie das Zenpad 8.0 von ASUS, das nicht nur günstig, sondern auch leistungsfähig ist. Unabhängig davon, für was Sie sich am Ende entscheiden, gilt aber auch: Android-Tablets sind für die Arbeit seltener wirklich zu gebrauchen. Ihre Heimat haben sie klar im Bereich der Medien - vor allem Serien, Filme, Bilder und das Surfen im Internet. Für Musik wiederum fehlt es ihnen an Soundqualität.

Wir haben nicht nur in einer Kategorie nachgeschaut, sondern gleich drei Sieger gekürt: das beste Tablet, den Preis-Leistungs-Sieger und die Empfehlung für Schnäppchenjäger. Los geht's!

Viel besser geht es im Android-Markt nicht: Das Galaxy Tab S3 ist extrem schlank, nur 428 Gramm schwer und gleichzeitig hochwertig verarbeitet. Metall und Glas geben hier die Marschrichtung vor. Der AMOLED-Touchscreen löst nicht nur hoch auf, sondern bietet auch sensationell gute Farben - und die Leistung siedelt sich ebenfalls in der Oberklasse an. Dazu kommt die Vielseitigkeit, denn auf dem Galaxy Tab S3 dürfen Sie mit dem mitgelieferten S-Pen auch schreiben und so beispielsweise Notizen festhalten. So eignet sich das Gerät nicht nur für den Medienkonsum und das Internet, sondern auch für ernsthaftes Arbeiten. Der Testsieger stammt daher aus Südkorea.

Umständlicher Name, eingängiges Produkt: Das Yoga Tab 3 Plus 10 bietet alles, was ein gutes Tablet bieten muss. Es sieht nicht ganz so elegant aus wie die Konkurrenz von Samsung, dafür sparen Sie aber Geld. Außerdem gibt es noch einen ausklappbaren Fuß für das Tablet, sodass Sie das Gerät etwa auf den Frühstückstisch stellen können, um die Nachrichten zu schauen. Das 1080p-Display kommt im Bündel mit 32 GB Speicher und LTE-Funktion, sodass das Yoga Tab 3 Plus 10 funktional praktisch keine Wünsche offenlässt. Nur mit einem Stylus können Sie dieses Tablet nicht bedienen - was abhängig vom Einsatzzweck aber vielleicht auch nicht nötig ist.

Mehrere Hundert Euro sparen Sie, wenn Sie zu diesem Modell greifen. Dafür müssen Sie sich zunächst mit einigen Abstrichen im Vergleich zum Galaxy Tab S3 arrangieren: Das 1080p-Display ist nicht ganz so hell, die Akkulaufzeit fällt außerdem etwas kürzer aus. LTE ist aber weiterhin mit an Bord. Metall gibt es hier ebenfalls nicht, stattdessen setzt das Tablet auf stabilen Kunststoff. Die Leistung erfährt den größten Einschnitt, was Sie vor allem bei Spielen merken werden - und auch der Speicher fällt weniger üppig aus. Das stört aber alles nicht, wenn Sie das Tablet ohnehin nur nutzen, um Videos zu schauen, im Internet zu surfen oder bei Facebook vorbeizuschauen. Dann leistet das Galaxy Tab A 10.1 nämlich sehr gute Dienste.© IDG