• Das neue Feature "Communities" soll die Verwaltung und Nutzung von WhatsApp-Gruppenchats erleichtern.
  • Die Funktion erlaubt es, mehrere Gruppenchats unter einem Hauptthema zu bündeln.
  • Auch weitere neue Features sind geplant.

Mehr zum Thema Digitales

Ein neues WhatsApp-Feature soll die Verwaltung und Nutzung von Gruppenchats erleichtern. Die Communities genannte Funktion erlaubt es, mehrere Gruppenchats unter einem Hauptthema zu bündeln. Das teilt das Unternehmen in einem Blog-Post mit. Als Beispiel nennt die Meta-Tochter etwa eine Community zur lokalen Schule mit Gruppenchats für einzelne Klassen oder eine Community für eine Nachbarschaft - unterteilt in Interessensgebiete.

Mitglieder einer Community können zueinander Kontakt aufnehmen, auch wenn sie nicht gemeinsam in einem Chat sind. Damit das auch geregelt abläuft, haben die Administratoren weitreichende Möglichkeiten. Admins können außerdem wichtige Updates an alle in der Community senden. WhatsApp hat außerdem im Netz einen Lernbereich eingerichtet, um alle Möglichkeiten der neuen Funktion kennenzulernen.

Weitere Neuerungen bei WhatsApp geplant

Neben den neuen Community-Funktionen plant das Unternehmen aber noch weitere Neuerungen. Konkret handelt es sich dabei um

  • die Möglichkeit, Umfragen in Chats zu erstellen,
  • Videoanrufe mit bis zu 32 Personen zu führen
  • und Gruppen mit bis zu 1.024 Benutzer*innen zu erstellen.

Ein genaues Veröffentlichungsdatum für diese Funktionen und das Community-Feature stehen noch nicht fest. WhatsApp spricht davon, dass die Neueren "in den nächsten Monaten jedem zur Verfügung stehen" sollen. (dpa/mgb)

WhatsApp

Stiftung Warentest rät: Diese WhatsApp-Einstellungen sollte man dringend ändern

Um ihre Privatsphäre bei WhatsApp besser zu schützen, rät die Stiftung Warentest, gewisse Updates vorzunehmen. (Bildcredit: imago/Rüdiger Wölk)
Teaserbild: © dpa / Fabian Sommer