Schwer angesagt: Die aktuellen Top 10 der weltweiten Steam-Charts

Kommentare0

Ob's der E3-Auftritt von Keanu Reeves war, der dem neuen Game der "Witcher"-Macher zum Sprung an die Spitze der Charts verhalf? Die weltweiten Topseller der Plattform im aktuellen Überblick.

Platz 10: Bei "Mordhau" (kein Witz!) ist der Name Programm: Stellen Sie sich am besten ein brutales Mittelalter-"Battlefield" vor, in dem 64 Krieger gegeneinaner antreten. Stumpfes Draufloshacken führt bei dem erst Ende April veröffentlichten Steam-Überraschungshit aber nur selten zum Erfolg - dafür sind die Nahkampfmechaniken viel zu komplex.
Diverse Modi - von "Horde" bis "Battle Royale" - versprechen in "Mordhau" sowohl taktische Duelle als auch das reinste Chaos. Ob man sich in der Ego- oder mit der Schulterperspektive in die Schlacht wirft, bleibt jedem selbst überlassen.
Platz 9: Rockstars popkultureller Gangsta-Mix "GTA 5" ist seit seiner Veröffentlichung für PC im Jahr 2015 Dauergast in der Steam-Top-10. Der Open-World-Dauerbrenner verkaufte sich Systemübergreifend mittlerweile weit über 100 Millionen Mal und verdankt seine Langlebigkeit vor allem dem quicklebendigen Online-Modus, dem Entwickler Rockstar Games regelmäßig neue Events und Inhalte spendiert.
Platz 8: "Octopath Traveler" gibt's seit Kurzem auch für den PC. Das zunächst Switch-exklusive Rollenspiel-Abenteuer vom Chef-Entwickler der "Bravely Default"-Spiele lässt eine vor 25 Jahren beendete Genre-Ära wieder aufleben und damit Retro-Herzen höherschlagen.
Das Besondere an "Octopath Traveler" - neben der prachtvollen Pixelkulisse in HD, versteht sich: Jede der acht Figuren bekommt zunächst ihre eigene, spielbare Vorgeschichte spendiert, bevor man die Erzählstränge schließlich kreuzt und in das nächste Kapitel überführt.
Platz 7: Die hochgerüsteten Kämpfer gegen Terror, Geiselnahmen und zivilen Unruhen tun im Online-Taktik-Shooter "Tom Clancy's Rainbow Six: Siege" das, was sie am besten können: böse Buben ausschalten, Zivilisten retten und Bomben entschärfen. Der "Year 4 Pass" verspricht Käufern In-Game-Währungen, Boosts und andere Vorteile.
Platz 6: Am Steuer eines Trucks Fracht durch die virtuellen Staaten von Amerika fahren: Klingt für viele öde, für manche jedoch ist diese Brummi-Simulation offenbar die virtuelle Erfüllung eines Lebenstraums. Im "West Coast Bundle" stecken neben dem Hauptprogramm gleich noch die Erweiterungen "Oregon" und "Washington" sowie die Schwertransporte "Forest Machinery".
Wenig Geld für verdammt viel Action und Loot: Auf Platz 5 der aktuellen Steam-Charts rangiert "Borderlands: The Handsome Collection". Die Sammlung enthält "Borderlands 2", "Borderlands: The Pre-Sequel" sowie mehrere Dutzend kleinerer Erweiterungen, die den völlig überdrehten Rollenspiel-Shooter auf geradezu aberwitzige Weise aufblasen.
Das Beste an "Borderlands: The Handsome Collection" ist nicht mal der Vier-Spieler-Koop-Modus oder das 4K-Grafik-Update, sondern der Preis: 6 Euro. Damit lässt sich die Wartezeit auf den bei der E3-Messe angekündigten Teil 3 prima überbrücken.
"Player Unknown's Battleground" mag die große "Battle Royale"-Welle losgetreten haben, doch kostenlose Konkurrenten wie "Fortnite" oder "Apex" haben dem Online-Shooter mittlerweile das Wasser abgegraben. Dennoch: Bei Steam hält sich der Online-Shooter auch dank Erweiterungen und neuen Karten noch immer in den Top 10 - aktuell auf Platz 4.
Platz 3: Der neuste Ableger der altehrwürdigen PC-Strategiespielserie "Total War" verkauft sich bestens - in Fernost. Kein Wunder, ist "Three Kingdoms" doch im feudalen China im Zeitalter der Drei Königreiche angesiedelt. Die riesige Kampagne erzählt vom Ende der Han-Dynastie unter der Herrschaft eines Marionetten-Kaisers - und davon, wie der Spieler das Land zu einen versucht. Wie?
So wie immer in der "Total War"-Reihe: durch den rundenbasierten Auf- und Ausbau des eigenen Herrschaftsgebiets, durch clevere Diplomatie und durch taktisches Geschick in den wuchtigen Echtzeit-Schlachten.
Ein Game für die langen Sommerferien: Die "Game of the Year"-Edition des Rollenspiel-Hits "Witcher 3: Wild Hunt" bietet neben dem ohnehin gewaltigen Abenteuer mit dem weißhaarigen Hexer Geralt von Riva auch noch die beiden Addons "Hearts of Stone" und "Blood & Wine", die das Ganze um 50 Stunden zusätzliche Story sowie neue Funktionen und Regionen erweitern. Mehr Spiel für rund 15 Euro geht kaum. Das Steam-Angebot endet jedoch am 17. Juni. Platz 2.
Ob's allein dem Auftritt und Mitwirken von Keanu Reeves zu verdanken ist, dass "Cyberpunk 2077" derzeit die weltweite Topseller-Liste bei Steam anführt? Fakt ist: Mit dem Action-Rollenspiel hat der "Witcher"-Macher CD Project ein ganz heißes Eisen für PC und Konsole im Feuer. Leider müssen sich die Vorbesteller noch bis 16. April 2020 gedulden.