"Super Mario" ist arbeitslos: Die Kult-Videospielfigur hat seinen Job als Klempner offenbar schon lange an den Nagel gehängt – wenn er überhaupt jemals einer war.

Smartphone-Debüt unterscheidet sich stark von seinen Vorgängern.


Er springt, fliegt, schwimmt und schießt Feuerbälle. Doch eines macht "Super Mario" bestimmt nicht mehr: Rohre montieren. Denn der italienische Videospiel-Held hat seinen Job als Klempner aufgegeben.

Und das schon seit geraumer Zeit. Das geht aus seinem Charakterprofil auf der offiziellen Homepage des Herstellers Nintendo hervor. Wann Mario genau den Klempner-Beruf hinter sich gelassen hat, steht dort jedoch nicht.

Irgendwie ist es auch klar, dass Mario nicht 40 Stunden die Woche an Waschenbecken rumschrauben kann. Schließlich war er in den vergangenen Jahrzehnten viel zu beschäftigt.

In den Videospielen musste er unter anderem Kart fahren und Golf spielen. Außerdem machte er einen beruflichen Abstecher und arbeitete im Game "Dr. Mario" eine Zeit lang als Arzt. Das raubt natürlich Zeit.

In Marios Charakterprofil steht auch, dass er sich nun eher Sportarten wie Tennis, Baseball, Fußball oder Autorennen widmet.

"Super Mario": Zimmermann, Klempner oder Hausmeister?

Shigeru Miyamoto ist Marios Schöpfer - und heute immer noch bei Nintendo tätig.

Die Videospielfigur war jedoch nicht immer als Klempner tätig. Mario hatte 1981 im Arcade-Klassiker "Donkey Kong" seinen ersten Auftritt. Erst ab "Mario Bros." (1983) wurde er offiziell als Klempner bezeichnet.

Angeblich wies ein Kollege seinen Schöpfer, den Japaner Shigeru Miyamoto, darauf hin, dass Marios Erscheinungsbild eher einem Klempner als einem Zimmermann ähnelt.

Jahrzehnte später sorgte Miyamoto für Verwirrung bei Marios Berufswahl. In einem Interview 2015 bezeichnete er seine Figur als einen Hausmeister.

Egal ob Zimmermann, Klempner oder Hausmeister – heute scheint Mario sein Leben als Frührentner zu genießen.

Wie alt ist "Super Mario"?

Das wirft die nächste Frage auf: Wie alt ist Mario eigentlich? 1981 tauchte er, wie bereits erwähnt, erstmals in einem Videospiel auf. Demnach wäre er heute 36 Jahre alt. Bis zur Rente hätte er also noch ein paar Jährchen.

Mario scheint aber in allen Spielen seit 1981 immer gleich alt zu sein. Das bestätigt auch sein Schöpfer. 2005 sagte Miyamoto in einem Interview, dass Mario stets 24 oder 25 Jahre alt sei.

Mario hätte beinahe "Mr. Video" geheißen

Übrigens: In "Donkey Kong" hüpfte der spätere Mario nicht nur als Zimmermann, sondern auch namenlos durch die Gegend.

Sein Schöpfer Miyamoto wollte ihn daraufhin ursprünglich "Mr. Video" nennen. Nintendo entschied sich aber übergangsweise für die Bezeichnung "Jumpman", bis er schließlich Mario getauft wurde.

Inspiriert wurde sein Name angeblich vom damaligen Vermieter des Nintendo-Gebäudes – der Mario hieß und aus Italien stammte.

Voll auf die Mütze: Super Mario Odyssey

Nintendo ist natürlich auch auf der Gamescom zu Gast und stellt ein brandneues Spiel um den legendären Pixelhelden "Mario" vor. Seine Mütze sorgt für Überraschungen - und ist auch ein wichtiges Element des Spiels.