Die wichtigsten Spiele der Gamescom 2019

Kommentare1
Von
Robert Bannert

"Cyberpunk 2077", das lang erwartete "Final Fantasy 7"-Remake, Action-Gewitter in "Borderlands 3" und vieles mehr: Das sind die wichtigsten Spiele der Gamescom.

Auf der Xbox One ist die einst von "Fortnite"-Publisher Epic entworfene Xbox-Vorzeige-Serie "Gears of War" zum uninspirierten Action-Mitläufer verkommen, aber mit Teil 5 will Microsoft den Deckungs-Shooter wieder ganz vorne an die Baller-Front bringen - mit einer aufwendig inszenierten Kampagne und jeder Menge Multiplayer-Modi. Bei der Gamescom gab's dafür schon den "Bestes Xbox-Spiel"-Award. Noch besser: Am 10. September geht's schon los!
Sieben Jahre nach Teil 2 geht Gearbox' beliebter Ego-Action- und Rollenspiel-Mix endlich in die dritte Runde: Mit "Borderlands 3" wirft der Erfinder des modernen "Loot-Shooters" noch mehr bizarre Waffen, Monster, schrille Charaktere und heißes Baller-Blei in die Waagschale. PC, PS4- und Xbox-Besitzer dürfen am 13. September durchladen.
"FIFA"-Fans weinen ja noch immer dem legendären Hallen-Modus aus "FIFA 96" nach - im Ableger mit der Rückennummer 20 gibt's zumindest etwas Ähnliches als neue Spielart: "Volta Football" heißt der neue, trickreiche Kick auf Kleinfeldern und in Käfigen. Ende September ist Anpfiff auf nahezu allen Systemen.
Nach dem Erfolg von "Wildlands" fährt Ubisoft die nächste Open-World- und Multiplayer-Schlacht im "Ghost Recon"-Universum auf: Für "Breakpoint" verlegt man das Szenario von den Dschungeln Südamerikas auf eine imaginäre Pazifikinsel, auf der eine paramilitärische Killer-Truppe ihr Unwesen treibt. Ab 4. Oktober ist der mit dem Gamescom Award "Bestes PC-Game" ausgezeichnete Titel für PC, PS4 und Xbox One erhältlich.
Geisterjagd im Spukhotel: "Luigi's Mansion 3" bringt einen vielversprechenden Party-Modus und vor allem jede Menge Grusel-Charme und Slapstick-Humor mit. Das Manöver-Repertoire der Vorgänger wird um einige Tricks erweitert, darunter eine Kanone, die Toiletten-Pümpel verschießt.
Norman Reedus, der mit seinem Urin Pilze zum Sprießen bringt, Mads Mikkelsen als dämonischer Bösewicht und Guillermo del Toro, der durch Wände geht: Im Vorfeld der Gamescom hat Hideo Kojima endlich Details zu seinem Open-World-Adventure "Death Stranding" verraten. Was genau los ist und warum Säuglinge in Gläsern gehalten werden, erfahren PS4-Fans am 8. November.
Das Switch-Remake des Ur-"Pokémon" ist bei Fans auf wenig Gegenliebe gestoßen, aber mit "Pokémon Schwert" und "Schild" will Nintendo alles richtig machen: Die erste exklusiv für die Switch entwickelte Monster-Jagd hat eine neue, Open-World-ähnliche Region und frische Pokémon im Schlepptau. Am 15. November heißt es wieder "Schnapp sie Dir alle!"
Nach über 25 Jahren sind die "Doom"-Dämonen endlich auf der Erde angekommen: Bei "Eternal" toben sich die Kreaturen mit dunkler Magie und großen Kalibern in unserer Dimension aus - der Spieler kontert in Rolle des "Doom Slayers" mit vielen "Big Fu**ing Guns" und einem neuen Greifhaken-Tool. Schneller, brutaler und auch anstrengender war "Doom" nie! Zu Recht gab's den "Gamescom Award" in der Kategorie "Bestes Action-Spiel".
"Biomutant" von Experiment 101 und THQ Nordic ist nicht das erwartete Open-World-Abenteuer - stattdessen hacken sich mutierte Cyber-Plüschtiere durch Kampfspiel-Arenen, um anderes SciFi-Getier zu verdreschen. Größter Pluspunkt des für Ende 2019 angekündigten PC-, PS4- und Xbox-Abenteuers: das unglaublich charmante Szenario.
2020 laufen die Strategie-Mechs des deutschen Ausnahme-Entwicklers King Art endlich vom PC-Stapel: Das mit Kickstarter-Geld finanzierte "Iron Harvest" verfolgt eine alternative Weltkriegs-Storyline und kreuzt Dampfmaschinen-Ästhetik mit moderner Technologie. Liebevoll ausgearbeitete Maschinen-Modelle machen den Titel zum Taktik-Geheimtipp.
Nachdem THQ Nordic "Darksiders"-Fans überraschend mit einem dritten Teil verwöhnt hat, bekommt die Fantasy-Serie um Engel und Dämonen jetzt ihr erstes Spin-Off: "Darksiders Genesis" wird ein "Diablo"-inspiriertes Action-Rollenspiel mit Shooter-Elementen. Ende 2019 toben sich die apokalyptischen Reiter auf PC, PS4, Xbox und Switch aus.
Am 3. März 2020 erfahren die Helden aus Squares PSOne-Klassiker "Final Fantasy 7" endlich ihr überfälliges Comeback: Dann stolzieren Cloud und sein Erzfeind Sephiroth - der vermutlich coolste Games-Bösewicht aller Zeiten - durch ein PS4-Remake, das genauso aufwendig inszeniert wurde wie ein neues "Final Fantasy".
"Watch Dogs: Legion" (ab März 2020 erhältlich) zeichnet ein düsteres Bild für Großbritannien nach dem Brexit: Die Insel verwandelt sich in eine Diktatur - totale Überwachung und fliegende Killerdrohnen inklusive. Der Spieler versucht als Hacker und Revoluzzer, so viele Leute wie möglich für den Widerstand zu gewinnen. Dazu sind ihm digitale Tricks und handfeste Gewalt recht.
Künstliche Gliedmaßen, Cyber-Implantate und ähnliche Leistungsverstärker bestimmen das Bild der finsteren Spielwelt von "Cyberpunk 2077", mit der "Witcher"-Entwickler CD Projekt PC-, PS4- und Xbox-One-Spieler in ein gigantisches Open-World-Abenteuer verfrachtet. Mit dabei: "John Wick"-Star Keanu Reeves in einer coolen Nebenrolle.
Kein neues "Tomb Raider", sondern ein kolossales Hau-drauf-Abenteuer im Action-Universum von "Marvel's Avengers": Crystal Dynamics spendiert der Superhelden-Crew einen Leinwand-würdigen PC-, PS4- und Xbox-One-Auftritt, verzichtet aber auf die Original-Gesichter der MCU-Darsteller. Captain America, Iron Man & Co. retten die Welt ab Mai 2020.
Wer die Klotzköpfe aus Mojangs Kreativ-Hit "Minecraft" und Action-Rollenspiele in "Diablo"-Machart liebt, für den könnte "Minecraft Dungeons" das Richtige sein: Das kooperative Verlies-Gehacke soll schon 2020 für PC und Xbox One erscheinen, außerdem dürfen sich Switch-Besitzer auf eine eigene Version freuen.