Google-Suche: Nach diesen Personen wurde am häufigsten gesucht

Zum Ende jedes Jahres präsentiert Google ein Ranking, das zeigt, für welche Menschen sich Internetnutzer in Deutschland in den vergangenen zwölf Monaten am meisten interessierte. Aber wer toppte die Liste 2019? © spot on news

Platz 10: Die ehemalige "Dahoam is Dahoam"-Schauspielerin Doreen Dietel schaffte es gerade noch in die Top Ten. Anfang des Jahres ging sie ins RTL-Dschungelcamp, offenbar mussten viele Menschen aber erst einmal schauen, wer da in den australischen Dschungel zieht.
Platz 9: Sie ist der/die einzige Politiker/in unter den zehn meistgesuchten Persönlichkeiten des Jahres bei Google. Saskia Esken wurde Anfang Dezember gemeinsam mit Norbert Walter-Borjans zum neuen Führungsduo der SPD gewählt. "Saskia Wer?", schienen sich viele zu fragen.
Platz 8: Chris Töpperwien wurde 2012 durch die Vox-Auswanderer-Doku "Goodbye Deutschland" bekannt. Der Unternehmer gewährte darin Einblicke in seine Erfolge und Misserfolge als Besitzer eines Currywurst-Trucks in Los Angeles. Im Januar dieses Jahres belegte er im Rennen um die Krone des RTL-Dschungelkönigs den sechsten Platz.
Platz 7: Auch Podcasterin Leila Lowfire ("Besser als Sex") war 2019 bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" dabei. Sie schaffte es dort allerdings nicht - wie bei Google - auf den siebten, sondern nur auf den achten Platz. 2018 war sie auch in der Netflix-Serie "Dogs of Berlin" zu sehen.
Platz 6: Comedian Luke Mockridge sorgte 2019 für einen TV-Eklat. Sein Auftritt im ZDF-"Fernsehgarten" im August wurde von Moderatorin Andrea Kiewel unterbrochen, nachdem er Witze über ältere Menschen gerissen und Tiere imitiert hatte. Später lieferte Mockridge die Aufklärung: Er hatte sich die Witze zusammen mit Kindern ausgedacht.
Platz 5: Bastian Yotta heißt eigentlich Bastian Josef Gillmeier und flog dieses Jahr ebenfalls ins "Dschungelcamp". Auch dort landete er, wie bei den Google-Suchanfragen, auf Platz fünf. In den letzten Wochen war es still um Yotta geworden - laut eigener Aussage musste er abtauchen, weil er wegen eines Enthüllungsbuches, an dem er gerade arbeitet, bedroht wurde.
Platz 4: Schlager-Star Peter Orloff ("Ein Mädchen für immer") feierte im März seinen 75. Geburtstag. Zwei Monate zuvor hatte er in der Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" den dritten Platz belegt. Nach dem Finale erklärte der Sänger, dass er gerne noch weitergemacht hätte.
Platz 3: Alice Merton verbrachte den Großteil ihrer Kindheit in Kanada und lebt heute in Berlin. Als Sängerin machte sie sich 2016 mit "No Roots" einen Namen. 2019 wurde sie Teil der Jury von "The Voice of Germany". Als erster weiblicher Coach holte sie gemeinsam mit Kandidatin Claudia Emmanuela Santoso den Sieg.
Platz 2: Evelyn Burdecki wurde 2017 durch den "Bachelor" bekannt und konnte sich Anfang dieses Jahres die begehrte Dschungelkrone aufsetzen. Nach ihrer Rückkehr aus Australien wirbelte sie außerdem in der RTL-Tanzshow "Let's Dance" übers Parkett. Dort landete sie immerhin auf dem fünften Platz.