123456, der Name des Haustiers oder Tastaturfolgen wie qwertzu werden als Passwörter sehr häufig verwendet. Sie sind einfach zu merken aber auch genauso einfach zu erraten oder zu hacken. Internet-Kriminellen wird somit Tür und Tor geöffnet, um Online-Identitäten von Internet-Nutzern zu stehlen.

Oftmals fehlt Internet-Nutzern das Bewusstsein, dass sichere Passwörter die wichtigste Voraussetzung sind, um ihre Daten im Internet zu schützen. Aber wie erstellt man sichere Passwörter für die zahlreichen Dienste im Web, die auch noch einfach zu merken sind? Welche Schutzmaßnahmen sind zusätzlich zu ergreifen? Was kann ich tun, wenn ich Opfer von Identitätsdiebstahl im Netz geworden bin?

Die Sicherheitsschlüssel sollten lang und komplex sein.

Diese und weitere Fragen können Internet-Nutzer dem WEB.DE Internet-Experten Niko Thome am 26. Juni 2014 um 11:00 Uhr im Live-Chat auf PC-Welt stellen.

Niko Thome ist Leiter technische Informationssicherheit bei WEB.DE, GMX und 1&1. Sein Team und er schützen die Infrastruktur der 1&1 Gruppe vor Hackern, indem sie beispielsweise Einbruchsversuche in eigene Dienste simulieren, um potentielle Schwachstellen zu identifizieren (sog. Penetrationstests). Außerdem erforschen sie als IT-Forensiker Aktivitäten von Internet-Kriminellen und bieten Schulungen für Entwickler zum Thema "Sicheres Programmieren" an. Thome vertritt WEB.DE, GMX und 1&1 zudem in Provider-übergreifenden Gremien wie der "Allianz für Cybersicherheit".

Über den "Tag der Passwort-Sicherheit"

Der "Tag der Passwort-Sicherheit" wird seit 2011 einmal jährlich von WEB.DE ausgerufen, um das Bewusstsein der Internet-Nutzer für sichere Passwörter zu stärken. Das Internet-Portal fordert an diesem Tag dazu auf, sichere Passwörter zu wählen, diese regelmäßig zu ändern und jeden Dienst mit einem individuellen Passwort zu versehen. Aber auch das sicherste Passwort bietet keinen Schutz, wenn eine Spionage-Software von Hackern die Passwort-Eingabe aufzeichnet. Deswegen ist es ebenso notwendig, eine Anti-Virus-Software zu nutzen und regelmäßige Software-Updates durchzuführen. Weitere Passwort-Tipps finden Sie hier.