Eine schwarze Kunststofftafel in Handyform mit kleinen Steinen soll Menschen mit Smartphone-Sucht beruhigen.

Mit seinem Substitute Phone will der österreichische Designer Klemens Schillinger Menschen helfen, die sich gegen den ständigen Griff zum Smartphone wehren wollen.

Immer mehr Nutzer würden ihr Handy in immer kürzeren Abständen auf neue Benachrichtigungen checken. Sein Substitute Phone soll diesem Drang gerecht werden.

Hierzu hat Schillinger fünf Smartphone-Attrappen entwickelt, die aus schwarzem Kunststoff bestehen. In entsprechenden Aussparungen befinden sich Steinkugeln, die sich vom Nutzer bewegen lassen, ohne dabei aus ihrer Führung zu fallen.

Rollen statt wischen

Das Rollen mit dem Finger über die eng eingespannten Kugeln soll dem Verlangen nachkommen, auf dem Smartphone zu wischen oder zu scrollen.

Schillinger will mit seiner Smartphone-Attrappe erreichen, dass Menschen eigenständig Mechanismen entwickeln, um weniger häufig auf ihr Handy zu schauen.

Noch gibt es das beruhigende Spielzeug für Handysüchtige jedoch nicht zu kaufen. Ein entsprechender Shop soll aber in Kürze eröffnet werden. Im Rahmen der Vienna Design Week im Herbst wurden die Prototypen schon ausgestellt.

Ob das Rollen über die Steinkugeln jedoch tatsächlich den Drang zum Smartphone-Checken reduzieren, bleibt abzuwarten.

Wer viel Zeit am Smartphone oder Tablet verbringt, lässt seinen Kopf ständig über dem Display baumeln. Das kann zu schmerzhaften Verspannungen führen - so steuern Sie dagegen.


© PC WELT