Bilder aus der JVA Landsberg

Kommentare1

Hier muss Hoeneß seine Gefängnisstrafe absitzen. Bilder aus der JVA Landsberg.

Ein Gefängnisaufgang. Der Putz bröckelt von den Wänden. Die Sanierungsarbeiten der Haftanstalt haben jedoch bereits begonnen.
Einer der vier Flügel der JVA Landsberg. Jeder hat vier Stockwerke.
In diesem Speisessaal nimmt Uli Hoeneß sein Essen zu sich. Im Hintergrund sieht man ein großes Wandbild von Landsberg.
Das Mittagsmenü in der JVA am 31. März 2014: Gemüsesuppe als Vorspeise, Schinkennudeln oder Gemüsenudeln mit Salat zur Auswahl.
Der Innenhof der Justizvollzugsanstalt.
Besuche in der JVA Landsberg sind streng geregelt. Zwei Mal im Monat für zwei Stunden dürfen die Gefangenen Besuch empfangen.
Blick auf den Hof der JVA Landsberg: Dort stehen den Gefangenen auch Sportgeräte wie Klimmzugstangen oder Tischtennisplatten zur Verfügung.
Die Gefängniskleidung in der JVA: Diese muss vermutlich auch Uli Hoeneß während seiner Haft tragen.
Ein Blick durch die Gitter auf die JVA Landsberg.
Die Anstaltskirche der JVA Landsberg. Jeden Sonntag findet hier ein katholischer Gottesdienst statt. Es besteht auch die Möglichkeit zu beichten.
Hinter diesem Tor liegt der Sportplatz der JVA Landsberg. Den dürfen die Häftlinge jedoch nur von 17:00 bis 19:00 Uhr betreten.
Das Schwimmbad der Haftanstalt ist nicht besonders einladend.
Wo man hinsieht: Stacheldraht. Auch auf dem Sportplatz sind die Sicherheitsvorkehrungen allgegenwärtig.
Kartoffelacker statt Allianz Arena: der Fußballplatz der JVA.
Die Regeln für den Hallenfußball. Uli Hoeneß sollte keine Probleme damit haben, sich diese zu merken.
Der Heilige Ulrich, Namenspatron von Uli Hoeneß, ist in der Anstaltskirche der JVA Landsberg abgebildet.
Die Leiterin der JVA Landsberg Monika Groß (Mitte) und ihre Kollegen beantworten auf einer Pressekonferenz die Fragen der Journalisten.