Die Verbraucherzentrale Hamburg (VZHH) hat mittels einer Online-Umfrage die größte Mogelpackung des Jahres 2017 ermittelt. Das Vitalis Früchtemüsli von Dr. Oetker erhielt bei der Verbraucherabstimmung 36,5 Prozent der Stimmen und wurde somit Sieger des Negativpreises.

Mehr zum Thema Geld & Karriere finden Sie hier

Fünf Produkte standen bei der Abstimmung der Verbraucherzentrale Hamburg (VZHH) zur Auswahl. Das Vitalis Früchtemüsli hat mit großem Abstand den ersten Platz belegt und ist damit die Mogelpackung des Jahres 2017. 36,5 Prozent der Stimmen gingen an das Produkt.

Der Inhalt des Müslis wurde von Dr. Oetker letztes Jahr von 600 auf 500 Gramm reduziert, der Preis blieb allerdings gleich. Das entspricht laut VZHH einer versteckten Preiserhöhung von 20 Prozent.

Reduzierung des Inhalts nicht sichtbar

Die Verpackung wurde so geändert, dass der Mengenunterschied dem Verbraucher auf den ersten Blick nicht auffällt, da die im Regal sichtbare Vorderseite des Kartons gleich bleibt. Nur der Hinweis "Verbesserte Rezeptur - schmeckt noch fruchtiger!" zeigt Verbrauchern die Änderung.

"Die deutlich bessere Produktqualität schlägt sich allerdings in höheren Rohstoffkosten nieder, so dass das Produkt nicht mehr mit der ursprünglichen Füllmenge angeboten werden konnte," erklärte die Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG im Februar 2017 gegenüber der VZHH. Die neue Rezeptur soll also der Grund sein, warum das Produkt teurer geworden ist.

Veränderte Rezeptur rechtfertigt laut VZHH keine Preiserhöhung

Die VZHH hält die Änderung der Rezeptur dagegen nicht für eine Verbesserung. Dr. Oetker setze jetzt extra Zucker und andere gezuckerte exotische Früchte zu, spare aber am Vollkorn. Einzig positiv sei der Verzicht auf Aromen.

Auf dem zweiten Platz der Abstimmung landete der Kaugummi Mentos Pure White von Perfetti Van Melle (27,9 Prozent der Stimmen), Platz drei belegte der Milka Nussini Riegel von Mondelez (17,6 Prozent).

Auf den Plätzen vier und fünf folgen die Mars Minis des Herstellers Mars (9,3 Prozent) und die Erdnuss Locken von The Lorenz Snack World (8,6 Prozent).

Teilnehmerzahl hat sich verdoppelt

Knapp 43.000 Verbraucher beteiligten sich an der Online-Abstimmung, womit sich die Teilnehmerzahl im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt hat.

"Die große Resonanz zeigt einmal mehr, dass versteckte Preiserhöhungen und Verpackungen, die mehr Inhalt vortäuschen, ein Riesenärgernis für Verbraucher sind", sagt Armin Valet von der VZHH.

Die Mogelpackung des Monats Dezember 2017 sehen Sie hier.

"Ich kauf', ich kauf', was ist egal" sang schon Herbert Grönemeyer in seinem Lied "Kaufen" vor knapp 35 Jahren. Und in der Tat, wer aus einem Supermarkt kommt, stellt oft fest: Schon wieder ist der Einkaufswagen voller als man eigentlich wollte. Woher kommt das?