So viel Alkohol steckt in diesen Getränken

Forscher haben neue Richtwerte für einen risikoarmen Alkoholkonsum vorgeschlagen. Pro Woche sollte niemand mehr als 100 Gramm reinen Alkohol zu sich nehmen. Doch was heißt das in Bezug auf die unterschiedlichen Getränke?

Ein halber Liter Weißbier enthält in etwa 22 Gramm reinen Alkohol. Somit sind bis zu vier Gläser pro Woche unbedenklich.
Ein Glas Sekt fasst meist 150 Milliliter. Mit einem Alkoholgehalt von 11 Prozent ergibt das 13 Gramm reinen Alkohol pro Glas. Damit sollte ab sieben Gläsern in der Woche auf etwas Nichtalkoholisches umgestiegen werden.
Für Rotwein (150 ml) gilt das gleiche, wie für Sekt: Mehr als sieben kleine Gläser sollten pro Woche nicht getrunken werden.
Ein Alkopop (275 ml) mit 5,5 Prozent Alkoholgehalt enthält im Schnitt zwölf Gramm reinen Alkohol. Der empfohlene Grenzwert ist also nach mehr als acht Flaschen pro Woche erreicht.
Cocktails (mit 4 cl) enthalten ja nach Mischverhältnis in etwa zwölf Gramm Alkohol. Es sollten somit nicht mehr als acht Cocktails pro Woche getrunken werden.
Ein kleiner Schnaps enthält meist um die 40 Prozent reinen Alkohol. Das begrenzt den unbedenklichen durchschnittlichen Wochenkonsum. Bei Tequilla (40 ml) macht das bei 38 Prozent Alkohol etwa 8 Gläser.
Neue Themen
Top Themen