Endlich Nichtraucher! Zehn Gründe, mit dem Rauchen aufzuhören

Kommentare64

Lungenkrebs, Herzinfarkt, gelbe Zähne - das sind nur einige der Gründe, um endlich mit dem Rauchen aufzuhören. Wir haben noch mehr Argumente für ein rauchfreies Leben.

Rauchen schadet nicht nur der Gesundheit, sondern auch dem Geldbeutel. Wer pro Tag ein Päckchen Zigaretten raucht - also etwa 20 Zigaretten - kommt im Jahr auf gute 2.000 Euro. Im Laufe von 50 Jahren kommen so stolze 100.000 Euro für Zigaretten zusammen.
Rauchen ist ein Zeitfresser. Wer jede Stunde eine Zigarette raucht, verliert knapp 60 Minuten pro Tag. Nichtraucher haben also mehr Zeit für Freunde, Familie und Hobbies.
Abhängigkeit statt Freiheit: Angespannt im Meeting sitzen und der nächsten Raucherpause entgegenfiebern kennen Nichtraucher nicht.
Raucher sind anfälliger für Krankheiten und Infekte. Der Zigarettenrauch greift die Schleimhäute an, sodass diese anfälliger für Husten und Schnupfen sind, als bei Nichtrauchern. Bereits nach einem Monat ohne Zigaretten ist der Körper deutlich fitter.
Das Lungenkrebsrisiko steigt mit jeder Zigarette. Jährlich sterben allein in Deutschland rund 43.000 Menschen an den Folgen von Lungenkrebs. Auch andere Krebserkrankungen erwischen Raucher fast doppelt so häufig wie Nichtraucher. Bei Frauen sind es besonders Brustkrebs und Gebärmutterhalskrebs.
Rauchen kann die Fruchtbarkeit herabsetzen. Hat es mit dem Babywunsch geklappt und die werdende Mama raucht während der Schwangerschaft trotzdem weiter, steigt das Risiko für Fehlgeburten und Missbildungen.
Außerdem beginnen Kinder rauchender Eltern wesentlich häufiger selbst zu rauchen, als Kinder von Nichtrauchern. Kinder und Jugendliche, deren Lungenfunktion noch nicht vollständig ausgebildet ist, leiden deutlich mehr unter dem Zigarettenrauch als Erwachsene.
Beim Sport bleibt die Luft viel schneller weg als bei Nichtrauchern. Doch nicht nur die Lunge leidet unter dem Tabakrauch, auch das Herz und die Gefäße werden durch das Nikotin und den Rauch in Mitleidenschaft gezogen. Zudem steigt das Herzinfarktrisiko durch den Konsum von Tabakwaren signifikant an.
Noch etwas, was gerade Frauen ungern hören: Die Haut von Rauchern ist schlechter durchblutet. Das kann zu früher Faltenbildung führen und für blasse und graue Haut sorgen. Wer dem Glimmstängel allerdings Tschüss sagt, dem wird es seine Haut danken.
Nicht nur die Haut leidet: Rauchen gilt als die häufige Ursache für verfärbte Zähne. Außerdem schadet Rauchen dem Zahnfleisch und kann Karies, Parodontitis und anderen Krankheiten begünstigen.
Neue Themen
Top Themen