Bonn (dpa/tmn) - Wer ganz frische Möhren verarbeitet, muss diese nicht unbedingt schälen. So lasse sich nicht nur Zeit sparen, sondern es blieben auch wertvolle Inhaltsstoffe enthalten, erläutert der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer in Bonn.

Wer die Möhren nicht direkt verwenden will, kann sie im Kühlschrank mehrere Tage lagern - beispielsweise in einem Folienbeutel. Und Möhren lassen sich auch gut einfrieren. Am besten schneidet und portioniert man sie dann aber schon passend zur späteren Verwendung.© dpa