Sommer tut gut! Darum ist die warme Jahreszeit so gesund für unseren Körper

Wenn wieder einmal alle über die Hitze jammern, machen Sie sich eines klar: Der Sommer ist gesund für Sie! Genießen Sie also die warmen Temperaturen, denn sie tun Körper und Seele etwas Gutes.

"Oh man, schon wieder sooo heiß!" Kein warmer Tag im Sommer, an dem nicht diesen Satz zu hören ist. Obwohl man sich doch in wenigen Monaten die helle Jahreszeit wieder herbeisehnt. Darum: Jammern Sie nicht über die Hitze, sondern freuen Sie sich über das schöne Wetter. Für Körper und Seele ist das nämlich sehr gesund. Warum? Das erklären wir Ihnen in der Galerie ...
Wenn die Sonne auf unseren Körper trifft, beginnt er Vitamin D zu produzieren, welches unter anderem wichtig für starke Knochen ist. Noch ein positiver Effekt: Alterungsprozesse werden verlangsamt. Durch ein durch die Sonnenstrahlen aktiviertes Hormon soll sogar Krankheiten wie Demenz und Parkinson vorgebeugt werden.
Melone, Erdbeeren und Co. haben im Sommer Hochsaison. Vor allem bei hohen Temperaturen erfrischen sie nicht nur, sie liefern auch noch Vitamine, Mineralien, Antioxidantien und Ballaststoffe.
Futter für die Seele liefert uns zum Beispiel auch ein Sorbet aus frischen Sommerfrüchten. Das kühlende Naschwerk kommt dabei auch noch ganz ohne zusätzlichen Zucker aus, da die Zutaten von Natur aus süß sind.
Die meisten empfinden das Schwitzen bei Hitze einfach nur als lästig. Doch dadurch wird unser Körper abgekühlt. Unerwünschte "Gäste" wie Bakterien werden beseitigt. Außerdem sorgt der "Spülvorgang" dafür, dass Endorphine freigesetzt werden - und die machen bekanntermaßen glücklich.
Um seinen körpereigenen Wassertank zu füllen, ist sogenanntes "Infusion Water" eine tolle Wahl. Gurke, Limette oder Melone machen das Wasser zu einer herrlichen Erfrischung. Bei großer Hitze dürfen es auch gerne mal mehr als drei Liter pro Tag sein. Ihr Körper wird sich freuen: Wasser regt den Stoffwechsel an, reinigt von innen, sorgt für schöne, straffe Haut und eine gute Verdauung.
Endlich wieder abtauchen! Im Sommer wollen wir so viel Zeit wie möglich im kühlenden Nass verbringen. Und das ist gut so: Meerwasser versorgt uns mit gesunden Mineralien, die übrigens auch ein Top-Cellulite-Killer sind. Wenn Sie dann noch eine Runde im Meer schwimmen oder strampeln, formen Sie ganz nebenbei Ihre Figur.
Sie kennen das doch auch: Wenn man morgens von der Sonne geweckt wird, anstatt im Dunkeln aufstehen zu müssen, geht man gleich viel optimistischer in den Tag. Auch hat man mehr Zeit für Outdoor-Aktivitäten, da es abends länger hell ist. Statt sich direkt aufs Sofa zu begeben, schnallen wir uns noch einmal die Inline-Skates unter und drehen eine abendliche Runde. Und Ihr Körper? Freut sich über Bewegung und frische Luft!
Ein weiterer Vorteil der langen Sommerabende: Statt wie im Winter schnell nach Hause zu wollen, haben wir viel mehr Lust, rauszugehen und Freunde zu treffen. Und bewiesenermaßen tragen diese zu mehr Lebensfreude und Gesundheit bei - während soziale Isolation häufig krank macht.
Im Sommer sind wir viel mehr draußen unterwegs. So atmen wir statt muffiger Heizungsluft wesentlich mehr Frischluft ein - das sorgt für einen strahlenden Teint. Wenn Sie dann auch noch eine Outdoor-Yoga-Stunde einlegen, füllen Sie Ihre Lungen mit noch mehr Frischluft, die Körper und Seele guttut.
Die meisten von uns nehmen im Sommer Urlaub - das bedeutet, sie haben Zeit zum Relaxen und für andere schöne Dinge, für die sonst oft die Muße fehlt. Körper und Seele tanken so Energie und Ihre Batterien werden für stressige Zeiten wieder aufgeladen.
Der Sommer hat auch einen guten Einfluss auf unser Herz: Tatsächlich gibt es in der warmen Jahreszeit weniger Herzinfarkte und Schlaganfälle. Das liegt unter anderem daran, dass durch die Sonneneinstrahlung der Cholesterinspiegel gesenkt wird, was eine Verringerung der Gefahr von Arterienverstopfung zur Folge hat.
Im Sommer verbringen wir auch mehr Zeit in der Natur. Das ist der Gesundheits-Boost schlechthin! So beruhigen Naturgeräusche zum Beispiel unsere Nerven und senken den Blutdruck. Ein Spaziergang an der frischen Luft kann wie ein Antidepressivum wirken.