Camu Camu, Lucuma und Co.: Hier kommen die neuen Superfoods!

Kommentare61
Von

Chia-Samen, Quinoa und Kokosnusswasser waren gestern: Hier kommen die neuen Power-Lebensmittel - und ein paar altbekannte.

Nicht nur von außen sieht die Tamarinde gewöhnungsbedürftig aus, auch das zähe Fruchtfleisch und die vielen harten Kerne innen laden nicht zum Reinbeißen ein. In Deutschland gibt es die "indische Dattel" aber meist nur getrocknet, als Saft, Paste oder Tee - und somit verzehrfertig - zu kaufen. Und es lohnt sich, die Frucht Soßen oder Smoothies beizumischen. Denn sie steckt voller Eisen, Zink, Kalium, Kalzium, wertvoller Aminosäuren, Antioxidantien und Vitamine. Die Tamarinde wirkt antibakteriell, hilft bei Verstopfung, gilt als Anti-Aging-Waffe und Wundermittel für schöne Haare und Haut.
Klein, aber oho gilt für diese rote Camu Camu Frucht aus Peru, die hierzulande häufig nur in sehr gut sortierten Geschäften oder in Pulverform erhältlich ist. Letztere passt perfekt in den Mixer, um daraus einen Frühstücks-Shake zu zaubern. Warum Sie das tun sollten? Camu Camu wird durch rund 2000 mg pro 100 Gramm zur Vitamin-C-Bombe und enthält zudem viele weitere wertvolle Inhaltsstoffe wie Antioxidantien sowie Aminosäuren. Ein reiner Jungbrunnen!
Hinter dem geheimnisvoll klingenden Namen Baobab verbirgt sich der Affenbrotbaum. In Afrika siedeln manche Völker sich in der Nähe des Zauberbaums an, um von seiner "magischen Medizin" zu profitieren. Fakt ist, die Baobab-Früchte sind reich an Immun-Boostern wie Eisen und Vitamin C und B6 sowie einer hohen Menge an Kalium und Antioxidantien wie Polyphenolen. Dadurch stärkt Baobab die Abwehrkräfte und ist eine Anti-Aging-Waffe. Außerdem soll Baobab Entzündungen lindern und bei der Muskelregeneration helfen. Auch Models schwören auf Baobab: Es wirkt appetithemmend und hilft so beim Schlankbleiben!
Adaptogen ist eine Gruppe von Pflanzen, die zweifelsohne den Titel Superfood verdient haben und ohne Gentechnik auskommen. Dazu zählen zum Beispiel die Lakritzwurzel, wildes auch "heiliges" oder "indisches" genanntes Basilikum, Ginseng und Rosenwurz. Sie sind für ihre positive Auswirkung auf den menschlichen Körper bekannt und senken beispielsweise den Cortisolspiegel im Blut und lindern so Stress! Außerdem pushen sie das Immunsystem und wirken als natürliche Antidepressiva.
Lucuma bitte nicht mit Curcuma verwechseln! Denn nicht nur der Name klingt ähnlich, sondern beide kommen meist auch in Form von gelbem Pulver daher. Aber im Gegensatz zum Gewürz ist Lucuma eine süße Frucht aus Südamerika, die gut in Smoothies, Porridge und Nachspeisen wie Eis passt. Warum Sie Lucuma zu sich nehmen sollten? Weil das Obst aktiv die Zellerneuerung unterstützt, vor Krankheiten schützt, entzündungshemmend wirkt und Sie mit Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen versorgt!
Mesquite klingt wie ein französisches Modelabel, stammt aber aus Südamerika und ist dort als leckere Zutat für Süßspeisen bekannt, weil die Hülsenfrucht einen karamellartigen Geschmack hat. Man kann Mesquite frisch als Bohne kaufen oder als Pulver und sie dann zum Beispiel bei der Marmeladenherstellung oder in Smoothies verwenden. Sie steckt voller Mineralstoffe und Spurenelemente wie Eisen, Zink und Magnesium sowie wichtigen Aminosäuren wie Lysin. Dadurch bleiben die Zellen fit!
Dass Nüsse sehr gesund sind, ist längst bekannt. Sie enthalten gute Fette, die beispielsweise das Herz schützen und die Gewichtsregulierung unterstützen. Doch nach Walnüssen, Pistazien und Co. kommen jetzt Sacha Inchi Nüsse, die alle anderen ausstechen in Sachen Omega-3-6-und 9-Fettgehalt. Außerdem enthalten sie viel Vitamin E und Proteine. Vor allem für Veganer sind die "Erdnüsse der Inkas" eine perfekte Nahrungsergänzung!
Maca – Die Knolle aus Südamerika gilt als Aphrodisiakum, Potenzmittel und Kraftspender. Zudem soll sie gegen Depressionen und Wechseljahrsbeschwerden helfen, das Immunsystem stärken, den Cholesterinspiegel senken und Stress reduzieren. Für all das sorgt ein riesiges Nährstoffspektrum: Aminosäuren, sekundäre Pflanzenstoffe, Vitamine und Mineralien.
Petersilie. Ja, Sie haben richtig gelesen: Das grüne Bündel, das stets als Garnitur auf dem Teller liegt und nach dem Essen vom Restaurantpersonal entsorgt wird, ist ein Superfood! Manchmal schafft es ja schon seinen Weg ins Rührei, aber Petersilie sollte ab sofort mehr Anwendung finden. Denn sie steckt voller Vitamin K - das ist zum Beispiel wichtig für die Blutgerinnung und die Knochen. Studien zeigten zudem, dass Petersilie Appetit-zügelnd wirkt und man durch die Zugabe zu einer Mahlzeit davon schneller satt ist.
Sportler schwören auf Bananen – zu Recht! Denn in der gelben Frucht steckt so ziemlich alles, was man braucht, um in Schwung zu kommen: Kalium (hält den Blutdruck stabil und schützt das Herz), Magnesium (für mehr Muskelkraft und bessere Regenerationsfähigkeit), Antioxidantien (Anti-Aging), Ballaststoffe (fitter Darm und schnelles Sättigungsgefühl) sowie Tryptophan. Die Aminosäure bildet die Vorstufe des Neurotransmitters Serotonin ("Glückshormon") und Melatonin ("Einschlafhormon"). Letzteres sorgt gemeinsam mit Vitamin B6 für weniger Stress und einen guten Schlaf.
Die Zeiten von 0,1-Prozent-Fett-Joghurts sind schon lange vorbei. Quark – die fettreiche, zuckerfreie, griechische Variante hat die Kühlschränke von fitten, figurbewussten Menschen erobert, weil sie hochwertiges Eiweiß und Probiotika liefert. Die Isländer setzen mit Skyr nun einen darauf: weniger Fett und Zucker, aber mehr Power-Proteine und Kalzium. Die perfekte After-Workout-Mahlzeit!
Pflanzliche Alternativen zu Kuhmilch haben sich längst etabliert. Was Kokos-, Soja- oder Hafermilch aber bisher nicht lieferten, war ausreichend Eiweiß. Einige Anbieter haben diese Marktlücke erkannt und bieten nun High-Protein-Pflanzenmilch an. Diese versorgt zum Beispiel die Muskeln mit hochwertigem Eiweiß aus Bohnen.
Wer hätte das gedacht: Unsere einheimischen Gewächse Eichblattsalat, Mangold und Brunnenkresse sind Superfoods. Der Eichblattsalat punktet vor allem mit Vitamin K wie Knochenstärker. Mangold enthält mindestens 13 Pflanzenstoffe, die beispielsweise entzündungshemmend wirken und vor Diabetes Typ 2 schützen können. Brunnenkresse ist das Anti-Aging-Food schlechthin und spendet mit jedem (am besten roh verzehrten) Bissen eine große Anzahl an Antioxidantien, Vitaminen und Mineralstoffen, die sogar Krebszellen den Kampf ansagen!
Neue Themen
Top Themen