Tiefkühl-Produkte meist besser als ihr Ruf

Kommentare0

Tiefkühlkost – egal ob Fertigprodukt oder Selbstgekochtes – hat viele Vorteile. Und sie ist nicht unbedingt schlechter als frische Lebensmittel. Beim Kaufen, Einfrieren und Auftauen gibt es aber einiges zu beachten. © dpa

Wird Obst sofort tiefgefroren, bleiben die Nährstoffe weitgehend erhalten.
Tiefgekühlte Erbsen wärmt man am besten direkt im Kochtopf auf.
Tiefgekühlte Möhren enthalten oft mehr Vitamine als frische Möhren, die erst im Supermarkt und dann zuhause noch gelagert wurden.
Bei fertigen Tiefkühlgericht sollte man auf den Salz- und Fettgehalt achten.
Lea Feys ist Referentin beim Deutschen Tiefkühlinstitut.
Ina Bockholt ist Redakteurin bei der Stiftung Warentest.
Neue Themen
Top Themen