Peinliche Kosenamen, Partnerlook, "Wir-Syndrom" - Pärchen können ziemlich nervig sein ...

Von
teleschau - der mediendienst

Verliebtsein kann so schön sein - vorausgesetzt es passiert dir selber. Das Geturtel von Anderen nervt einfach nur. Auch wenn du deinen Freunden das Glück der Liebe gönnst, heißt es noch lange nicht, dass du ununterbrochen daran teilhaben möchtest. In der folgenden Galerie siehst du 10 Dinge, mit denen verliebte Paare dich in den Wahnsinn treiben? © teleschau - der mediendienst GmbH

Verliebtsein kann so schön sein - vorausgesetzt es passiert dir selber. Das Geturtel von Anderen nervt einfach nur. Auch wenn du deinen Freunden das Glück der Liebe gönnst, heißt es noch lange nicht, dass du ununterbrochen daran teilhaben möchtest. In der folgenden Galerie siehst du 10 Dinge, mit denen verliebte Paare dich in den Wahnsinn treiben.
"Bärchen", "Mausi" oder "Pupsi" - Pärchen sind peinlich, das merkt man an ihren neuerworbenen Namen. Wenn diese nervigen Kosenamen auch noch mit der kindlichsten Stimme, die du je aus dem Mund eines erwachsenen Menschen gehört hast, gesäuselt werden, dann herrscht Alarmstufe Rot. In der Gesellschaft von frisch verliebten Paaren helfen manchmal nur Noise-Cancelling-Kopfhörer.
Und peinlich geht es weiter. Präsentieren sich Pärchen eigentlich im Einheitslook, damit du schon von Weitem erkennst, dass sie zusammengehören? Farblich abgestimmte Outfits derselben Marke signalisieren das ultimative Zusammengehörigkeitsgefühl. Schatzi und Mausi im grünen Partnerlook - da kommt Freude auf!
Liebe geht durch den Magen, schon klar. Aber die erotische Fütterung mit diversen Obstsorten gehört ins Schlafzimmer und nicht an den Tisch mit anwesenden Freunden. Verliebte mutieren zunehmend zu unselbstständigen Mitmenschen. Nicht nur die Entscheidungsfreiheit des Einzelnen wird eingeschränkt, sondern offensichtlich auch die Fähigkeit selber den Löffel in den Mund zu schieben. Schatzi ist überall und hilft auch beim Füttern.
Du fragst deinen Kumpel, ober er Zeit hat zum Fußball schauen und mal wieder bekommst du die Antwort: "Sorry, wir möchten heute etwas zusammen machen." Frisch verliebte Pärchen machen in den ersten Monaten den Anschein, als wären sie vom Erdboden verschluckt. Sie waren gerade noch da und dann waren sie auf einmal weg. Schatzi verschlang Mausi und umgekehrt.
Wenn du einen Liebesfilm sehen willst, dann gehst du ins Kino. Wenn du Lust auf einen Porno hast, dann schaust du dir das in der Regel zu Hause auf deinem Laptop an. Es wirkt so, als würden verliebte Paare nur allzu gerne diese Filme in deinem Leben ersetzen. Anders ist es nicht zu erklären, dass sie ständig in deiner Gegenwart ihre Zunge in den Mund des Anderen stecken, ihre Hände nicht mehr unter Kontrolle haben und Stöhngeräusche von sich geben, wenn sie ihren Partner nur anschauen. Habt ihr kein Zimmer, oder was?
Deine beste Freundin läuft auf einmal im FC-Bayern-Trikot rum, obwohl sie noch nie zuvor ein Fußballspiel gesehen hat. Dein Kumpel erzählt dir aus heiterem Himmel, dass er leidenschaftlich gerne zum Tanzunterricht geht - Standardtänze wohlgemerkt. Vielleicht wurde ihnen von Aliens eine Gehirnwäsche verpasst, aber vielleicht sind sie auch einfach nur frisch verliebt. Merke dir: Mit der Liebe kommen neue Hobbys...
Ist die Liebe intensiv, dann kommt sie nicht ohne Streit aus. Pärchen beim Zanken, sind wie alte einsame Grantler in der U-Bahn - es gibt ständig was zu meckern und zu schimpfen. Wenn du daneben sitzt, dann kann es passieren, dass du dauerhaft verschämt auf deine Füße guckst. Nichts ist schlimmer, als die andauernden Meinungsverschiedenheiten von Pärchen, denn sie sind meistens völlig sinnlos.
Gibt es in deinem Umfeld ein frisch verliebtes Paar, dann kannst du dir Lobeshymnen in Dauerschleife anhören: "Er ist so toll!", "Sie ist einfach der Wahnsinn!" oder "Oh Gott, er hat die schönsten Augen der Welt!" Wenn das passiert, dann gedulde dich, irgendwann hört diese Verblendung wieder auf. Was dann kommt, ist noch viel schlimmer: Bald kannst du dir tagein tagaus Beziehungsprobleme anhören und ehe du dich versiehst, bist du ein ausgebildeter Paartherapeut.