In einem Spaßbad in Brandenburg haben sich mehrere Menschen mit COVID-19 angesteckt. Das Gesundheitsamt hat das Hygienekonzept überprüft, die Infektionen lassen sich auf einen bestimmten Zeitraum eingrenzen.

Mehr aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie hier

Nach fünf bestätigten Coronainfektionen bei Besuchern, die sich im Freizeitresort Tropical Islands aufgehalten haben, ist das dortige Hygienekonzept überprüft worden. Das Gesundheitsamt sei am Donnerstag dort gewesen, teilte der Landkreis Dahme-Spreewald mit. Das Hygienekonzept sei nach der Prüfung bestätigt worden, hieß es. Das Gesundheitsamt habe die Empfehlung ausgesprochen, die Einhaltung der sogenannten AHA-Regeln im Blick zu behalten: Abstand halten, Hygiene beachten und im Alltag Maske tragen.

Gäste, die zwischen dem 18. bis 22. August dort weilten, werden nach den Angaben von Tropical Islands per Mail über die Infektionsfälle informiert. Bei Symptomen werde dringend empfohlen, einen Arzt aufzusuchen, hieß es. Das große Bad wird auch von vielen Gästen aus anderen Bundesländern gern besucht, nach eigenen Angaben ist es "Europas größte tropische Urlaubswelt". Seit dem 26. August gilt dort wieder die Testpflicht für Besucher, die weder geimpft noch genesen sind.  © DER SPIEGEL