Johns-Hopkins-Universität: Mehr als eine halbe Million Corona-Tote weltweit

Seit Beginn der Corona-Pandemie sind US-Wissenschaftlern zufolge weltweit bereits mehr als 500.000 Menschen nach einer Infektion mit dem Virus gestorben. Das ging am Sonntagnachmittag aus Daten der Universität Johns Hopkins in Baltimore hervor. (Teaserbild: picture alliance/Peter Kneffel/dpa) © 1&1 Mail & Media