Promi-Skandale: Diese Stars sorgten 2020 für Aufsehen

Obwohl in Zeiten der Coronakrise größtenteils zu Hause bleiben und Füße stillhalten angesagt war, haben einige Stars für Skandale gesorgt. So zogen vor allem Prinz Harry und Herzogin Meghan mit ihrem Austritt aus dem britischen Königshaus mediale Aufmerksamkeit auf sich. Auch diese Promis taten sich 2020 keinen Gefallen… © 1&1 Mail & Media/spot on news

War das noch Entertainment oder hätte Sat.1 diese Sendung gar nicht erst ausstrahlen dürfen? Diese Frage wurde nach "Promis unter Palmen" heftig diskutiert. Der Grund: Designerin Claudia Obert soll von anderen Kandidaten, darunter Désirée Nick, heftig gemobbt worden sein.
Verbergen sich hinter ihren Fotos und Videos versteckte Hilferufe? Das nehmen einige Fans von Britney Spears an, wodurch prompt der Hashtag #freebritney entstand. Die Sängerin teilte 2020 einige Videos, in denen sie scheinbar leicht benommen tanzt. Auch Bilder, auf denen sie starr in die Kamera blickt, lassen Fans stutzen. Einige glauben an die Theorie, dass Spears' Vater und Vormund Jamie Spears die Sängerin unter Drogen setzt.
Autorin J.K. Rowling wurde durch die "Harry Potter"-Reihe weltberühmt und hatte stets einen ausgezeichneten Ruf. Doch das änderte sich dieses Jahr. Rowling setzte einen Tweet ab, mit dem sie den Zorn von Teilen der LGBTQ-Community auf sich zog. Sie fragte, ob es für die Bezeichnung "Menschen, die menstruieren" nicht ein passenderes Wort gäbe und schickte Vorschläge hinterher, die auf das Wort "Frau" anspielten.
Auch das Image von Talkmasterin Ellen DeGeneres wurde 2020 angekratzt. Einige Mitarbeiter hatten berichtet, hinter den Kulissen der Talkshow herrsche ein "vergiftetes" Klima der Angst und Einschüchterung. Daraufhin entschuldigte sich DeGeneres: "Wenn ich jemals jemanden im Stich gelassen habe, wenn ich jemals Gefühle verletzt habe, tut mir das leid."
Tennisprofi Novak Djoković machte mit einem Ausraster Schlagzeilen. Nach einem verlorenen Auftaktspiel bei den US Open schlug der Weltranglisten-Erste frustriert einen Ball weg – und traf dabei eine Linienrichterin mit voller Wucht. Die Frau ging daraufhin zu Boden, der Tennisprofi eilte sofort zur Hilfe. Djoković wurde nach der Aktion disqualifiziert. Später entschuldigte er sich für sein Verhalten.
Apropos Kim Kardashian: Der Instagram-Star feierte seinen 40. Geburtstag im Corona-Jahr ausgelassen mit vielen Freunden auf einer Privatinsel. Danach teilte Kardashian mehrere Bilder der Sause in den sozialen Netzwerken, was einen Shitstorm auslöste.
Shia LaBeouf (li.) sieht sich mit schweren Vorwürfen konfrontiert. Zwei seiner berühmten Ex-Freundinnen beschuldigten den Schauspieler, sie verletzt zu haben. Rapperin FKA twigs verklagte ihn wegen sexueller Nötigung, Körperverletzung und seelischer Grausamkeit. Kurz darauf meldete sich Sängerin Sia zu Wort. LaBeouf habe sie in eine betrügerische Beziehung hineingezogen und sei ein "pathologischer Lügner". Der Schauspieler äußerte sich zu den Vorwürfen: Viele dieser Behauptungen seien "nicht wahr", von jeglicher Schuld freisprechen wolle und könne er sich aber nicht.
Rapper Kanye West hat 2020 gleich für mehrere Skandale gesorgt. Einer davon: Seine Kandidatur als US-Präsident. Selbstverständlich wählte er sich auch selbst. Ein weiterer Skandal: In einem Video pinkelte der Rapper auf seine Grammys. Die Aktion sollte ein Protest gegen die Musikindustrie sein. Auch seine Frau Kim Kardashian musste dieses Jahr einiges wegstecken. Der Rapper verschickte einige Tweets, in denen er behauptete, seine Ehefrau habe versucht, ihn nach seinem Wahlkampfauftritt in South Carolina "wegsperren" zu lassen. West soll unter einer bipolaren Störung leiden.
TV-Koch Attila Hildmann ist seit 2020 eines der bekanntesten Gesichter der Verschwörungstheoretiker. Seit Beginn der Corona-Pandemie richtet er sich gegen die Regelungen der Regierungen, veröffentlicht auf seinem Telegram-Kanal wilde Thesen über Bill Gates, Impfungen, 5G und mehr.
Auch Sänger Xavier Naidoo zählt zu Deutschlands Promis, die nicht an die Corona-Pandemie glauben. Auf seinem Telegram-Kanal verbreitet der Söhne-Mannheims-Sänger krude Theorien: Die Erde sei eine Scheibe, die Corona-Pandemie eine Lüge, es gebe kein Weltall und zum Schutz sollten Demonstranten ihre Handys in Alufolie einwickeln.
Eigentlich lief alles so gut für Michael Wendler: Der Schlagersänger hatte seine Freundin Laura Müller geheiratet und war neuer Juror bei "Deutschland sucht den Superstar". Doch in einer wirren Instagram-Story verbreitete der Wendler abstruse Thesen zum Coronavirus, beleidigte den TV-Sender RTL und kündigte seinen eigenen Telegram-Channel an. Die Folge: Er verlor seinen Job als Juror und seinen Werbevertrag mit Kaufland.
Der Gerichtsstreit, in dem schmutzige Details über seine Ehe mit Ex-Frau Amber Heard ans Tageslicht kamen, kostete Johnny Depp sogar eine Filmrolle. Der Schauspieler hatte gegen die britische Zeitung "The Sun" geklagt, nachdem diese ihn als "Frauenschläger" bezeichnet hatte. Doch vor Gericht bekam die Zeitung recht – woraufhin Depp nahegelegt wurde, seine Rolle des Grindelwald in "Phantastische Tierwesen" aufzugeben. Was der Schauspieler auch tat. Laut Medienberichten möchte er nun vor das britische Berufungsgericht ziehen.
Der College-Bestechungsskandal sorgte auch 2020 für Schlagzeilen. Schauspielerin Felicity Huffman soll ihre Strafe mittlerweile verbüßt haben. "Fuller House"-Star Lori Loughlin (Bild) wurde erst Anfang des Jahres zu einer Gefängnisstrafe verurteilt, die sie Ende Oktober antrat. Ihr Ehemann, Designer Mossimo Giannulli, musste sich einer fünfmonatigen Haftstrafe stellen. Hintergrund des College-Bestechungsskandals: Promis hatten Universitäten hohe Summen gezahlt, um ihre Kinder aufzunehmen.
Dominic West (li.) und Lily James (Mitte) sorgten für den Liebesskandal 2020: Bilder zeigten die Schauspieler äußerst vertraut, sie küssten sich sogar – und das, obwohl West eigentlich verheiratet ist. Nachdem die angebliche Set-Affäre die Runde machte, sagte Lily James sogar einige Auftritte in TV-Shows ab. West zeigte sich hingegen wieder turtelnd mit seiner Ehefrau.
Die Reality-TV-Show "Das Sommerhaus der Stars" sorgte vor allem wegen Mobbings für Furore. Zwei, die sich durch die Sendung ihr blitzblankes Image verspielten, waren der Ex-"Bachelor" Andrej Mangold und Jennifer Lange (Bild). Das - mittlerweile getrennte – Paar hetzte gemeinsam mit den anderen Bewohnern gegen Ex-"Bachelor"-Kandidatin Eva Benetatou.
Tennisstar Alexander Zverev machte sich 2020 unbeliebt. Er behauptete zwar in Corona-Quarantäne zu sein, wurde dann aber auf einer Party in Monaco abgelichtet. Zahlreiche Kollegen und Ex-Profis brachten ihr Unverständnis zum Ausdruck. Damit nicht genug. Seine Ex-Freundin Olga Sharypova berichtete zudem auf Instagram, dass sie ein "Opfer häuslicher Gewalt" geworden sei. Zverev wies die Vorwürfe vehement zurück.
Dass der Kardashian-Jenner-Clan feiern kann – trotz Corona – stellte auch Model Kendall Jenner unter Beweis. Sie feierte eine stargespickte Halloweenparty. Mit dabei waren Stars wie Justin Bieber oder The Weeknd. Bei der Party über den Dächern Hollywoods bat das Model seine Gäste zwar, keine Bilder zu machen – doch einige pfiffen darauf und teilten Aufnahmen im Netz.
Im alljährlichen Weihnachtsklassiker "Der kleine Lord" spielte Ricky Schroder 1980 die Hauptrolle. Dieses Jahr sorgte er für Negativ-Schlagzeilen. Auf seinem Twitter-Account hat er zur Unterstützung für den 17-jährigen Kyle Rittenhouse aufgerufen. Dieser muss sich wegen zweifachen Mordes, versuchten Mordes und unerlaubten Waffenbesitzes vor Gericht verantworten.
Auch Sängerin Rita Ora sorgte mit einer Corona-Party für Wirbel. In London feierte die Sängerin ihren 30. Geburtstag mit Freunden in einem Restaurant – und verstieß gegen die geltenden Lockdown-Regeln. Danach entschuldigte sie sich und bezeichnete ihre Feier als "verantwortungslos".