Weil sie aus einer Bar hinausgeworfen wurden, haben bewaffnete Männer in einem Einkaufszentrum in Mexiko um sich geschossen und mindestens zwölf Menschen verletzt.

Mehr Nachrichten-Themen gibt es hier

Bei einer Schießerei in einem mexikanischen Einkaufszentrum sind nach Behördenangaben zwölf Menschen verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Die Angreifer schossen in einer Bar des Einkaufszentrums Plaza Marina in der Stadt Cuernavaca im Zentrum des Landes um sich - offensichtlich aus Vergeltung, wie aus einer offiziellen Mitteilung vom Sonntag hervorging. Laut Sicherheitsbehörden des Bundesstaates Morelos waren einige der Täter eine Stunde zuvor nach einem Streit aus der Bar hinausgeworfen worden.

Fast 30 000 Tötungsdelikte

Die Gewalt hat in Mexiko zuletzt noch einmal deutlich zugenommen. Dies wird vor allem auf das organisierte Verbrechen zurückgeführt. 2017 gab es nach offiziellen Angaben mehr als 29 000 Tötungsdelikte - die Zahl ist demnach die höchste der vergangenen zwei Jahrzehnten. (dpa/mgw)  © dpa