Es ist beinahe 130 Jahre alt und immer noch straßentauglich: Das wohl älteste Auto Deutschlands hat ein weiteres Mal die Tüv-Untersuchung bestanden.

Mehr Panorama-News

Der Tüv hat dem wohl ältesten Auto Deutschlands am Montag die Straßentauglichkeit bescheinigt. Das fast 130 Jahre alte Exemplar des Modells Benz Victoria bestand die Hauptuntersuchung beim Tüv Nord in Einbeck (Landkreis Northeim) und bekam die Prüfplakette für zwei weitere Jahre, wie die Organisation mitteilte. Von Dienstag an ist das Fahrzeug, das eher wie eine Kutsche aussieht, wieder im Automuseum PS-Speicher in Einbeck zu sehen.

Für das Auto mit der Modellnummer 99 gelten zahlreiche Sonderregelungen. Weil es nur kerzenbeleuchtete Lampen besitzt, darf es nur tagsüber gefahren werden. Und zum Blinken muss immer eine große Kelle an Bord sein.

Keine Beanstandungen bei dem fast 130 Jahre alten Auto

Der Wagen kommt mit seinen sechs PS auf bis zu 30 Kilometer pro Stunde. Er hat einen Drei-Liter-Motor mit einem Zylinder und wird über eine Lenkstange gesteuert. Laut Tüv könnte es auch das älteste Auto der Welt sein.

Zuletzt war das Auto vor zwei Jahren auf dem Prüfstand gewesen, auch damals gab es keine Beanstandungen. "Wir pflegen das Fahrzeug ja ohnehin das ganze Jahr über", sagte ein Sprecher des Museums. (dpa/tas)

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.