Der in Essen tot in einer Wohnung gefundene 19-Jährige kam durch mehrere Messerstiche ums Leben.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Das ist das Ergebnis der am Dienstag durchgeführten Obduktion, wie eine Sprecherin der Polizei in Essen auf Anfrage sagte. Nach Überzeugung der Rechtsmediziner könne ein Suizid ausgeschlossen werden, so die Auskunft der Polizei am Mittwoch.

Der unter Tatverdacht stehende Bruder des Opfers soll am Nachmittag einem Haftrichter vorgeführt werden. Der 15-jährige Iraker war in der Nacht auf Dienstag in der Wohnung vorläufig festgenommen worden. Polizeikräfte hatten den Toten gefunden, nachdem Familienmitglieder gegen 2.30 Uhr den Notruf gewählt hatten.

In der Wohnung an der Steeler Straßen in Essen, einer zentralen Verkehrsachse der Stadt, lebten mehrere Familienmitglieder, die von Rettungskräften und Seelsorgern betreut wurden. Eine Mordkommission ermittelt derzeit zu den Hintergründen der Tat.  © dpa