Bei einem Achterbahn-Unfall in Spanien sind 33 Menschen verletzt worden.

Zwei Züge stießen am Sonntag in einem Freizeitpark im Westen von Madrid unmittelbar vor Ende der Fahrt aufeinander, wie der Notdienst der Hauptstadt mitteilte. Alle Betroffenen seien aber nur leicht verletzt worden.

Polizei nimmt Ermittlungen auf

Die meisten hätten Prellungen erlitten, einige hätten sich über leichte Schwindelanfälle beklagt, hieß es. Dennoch wurden 27 Verletzte vorsichtshalber in Krankenhäuser gebracht. Die Polizei hat nach eigenen Angaben die Ermittlungen im Vergnügungspark aufgenommen.© dpa