Rund 5500 Menschen haben am Freitag in Hamburg laut Polizei bei einem sogenannten globalen Klimastreik der Bewegung Fridays for Future demonstriert. Los ging es am Jungfernstieg. "Die Zahl der Autos auf den deutschen Straßen muss runter", forderte Annika Rittmann von Fridays for Future in einer Rede. "Das Schienennetz der Bahn: Taktung und Pünktlichkeit müssen erhöht und die Fahrpreise gesenkt werden." Aber das Bundesverkehrsministerium tue alles, damit all das nicht umgesetzt werden könne.

Mehr Panorama-News

Es war bereits der zwölfte globale Klimastreik. Bundesweit sollte es dieses Mal mehr als 200 Aktionen geben. Den Aktivisten zufolge waren zudem Demonstrationen auf allen Kontinenten geplant. Aus Sicht der Aktivisten handelt die Politik nicht ausreichend, um den Klimawandel zu bekämpfen.  © dpa

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.