Ein halbes Jahr lang vergisst die australische Post einen Briefkasten in einem Kleinstädtchen. Der Fauxpas fällt erst auf, als der Kasten überquoll.

Die australische Post hat in einem Kleinstädtchen fast ein halbes Jahr lang einen ihrer beiden Briefkästen vergessen.

Die Sammelstelle in der Gemeinde Beechworth - etwa 280 Kilometer nordöstlich von Melbourne - wurde über fünf Monate hinweg nicht mehr geleert. Die Panne fiel erst auf, als der Kasten überquoll.

Rechnungen, Hochzeitseinladungen, Weihnachtskarten, Schecks

Beim Öffnen wurden dann etwa 500 Schreiben entdeckt - viele Rechnungen, aber auch die Einladung zu einer Hochzeit, verschiedene Weihnachtskarten und auch einige Schecks.

Die Post entschuldigte sich am Mittwoch offiziell bei ihren Kunden. Ein Sprecher begründete die Panne damit, dass das Team, das für die Leerung zuständig war, vor einigen Monaten gewechselt habe.

Offenbar hatten die neuen Leute auf ihrer Route den Postbriefkasten dann einfach übersehen.  © dpa

Aufgrund eines defekten Sessellifts haben Skifahrer in Georgien den blanken Horror durchlebt. Plötzlich fuhr der Lift rückwärts und mit erhöhter Geschwindigkeit - mit gravierenden Folgen.