Deutsche Redewendungen lassen sich in der Regel nicht eins zu eins ins Englische übersetzen. In der englischsprachigen Broschüre von Basel Tourismus sorgen die Germanismen an einigen Stellen für Lacher.

Weitere aktuelle News finden Sie hier

Englischsprachige Touristen dürften die Infobroschüre über die Stadt Basel "Your Guide to Basel" höchst amüsant finden.

"Savoir Vivre is written large here". Diese wörtliche Übersetzung ist wohl eher ein "Grasp into the Toilet".

Denn das Infoheft weist in der englischen Fassung witzige bis teils unverständliche Übersetzungsfehler auf, die an einigen Stellen wirken, als seien sie mit Google Translate übersetzt worden.

So wird die deutsche Redewendung "Etwas wird hier grossgeschrieben" wörtlich übersetzt, in der Broschüre ist zu lesen "Savoir Vivre is written large here".

Doch was bei einigen für Lacher sorgt, ist für Basel Tourismus ein teures Vergnügen gewesen.

Fehler nicht als "charmante Helvetismen" gedacht

Frédéric Pothier, Mitglied der Geschäftsleitung von Basel Tourismus, erklärte auf Anfrage der "Basellandschaftlichen Zeitung", dass die Fehler keinesfalls als "charmante Helvetismen" gedacht waren.

"Wir arbeiten bei den Übersetzungen mit verschiedenen professionellen Agenturen zusammen, was auch einen entsprechenden finanziellen Aufwand mit sich bringt." Die Fehler in der Übersetzung würden mit der kommenden Ausgabe der Broschüre korrigiert. (arg)

"If you visit Basel, you won’t be able to avoid the Rhine". Da Basel durch den Rhein geteilt wird, sollte es Touristen auch unmöglich sein, den Rhein zu vermeiden. Nur, welcher Tourist will sich dieses Highlight entgehen lassen?

Hier finden Sie die komplette Broschüre im PDF-Format