Die beeindruckendsten Bilder der Woche

Dramatisches, Skurriles und Tragisches: die größten Geschichten der Welt an sieben Tagen. Das sind die Bilder der Woche.

Schmerzhaft: Der peruanische Matador Andres Roca Rey wird von einem Stier während des Sanfermines-Festivals in Pamplona auf die Hörner genommen.
Beweglich: Alexandra Agiurgiuculese zeigt im Finale bei den 17. Berlin Masters in der Rhythmischen Sportgymnastik ihr Talent und jede Menge Eleganz.
Entschlossen: Diese chinesischen Grundschüler in Guangzhou werden in den Kampfkünsten des Kung-Fu-Meisters Pan unterwiesen.
Dieses Meer aus Grün umgibt aus der Luft betrachtete Boote im Donghu-See im chinesischen Shenyang. Im Juli und August stehen die Lotusblumen in voller Blüte.
Ein Meer aus Blau geben dagegen diese New Yorker Polizisten bei der Ankunft zur Beerdigung ihrer NYPD-Kollegin Miosotis Familia ab. Sie war letzte Woche in ihrem Dienstfahrzeug erschossen worden.
Nach verheerenden Regenfällen im japanischen Fukuoka suchen Rettungskräfte nach Überlebenden.
Ein irakischer Soldat läuft durch die Trümmerwüste Mossul. Nach mehrmonatigen Kämpfen wurde die Stadt aus den Fängen des "Islamischen Staates" befreit.
Eine Rose an der Promenade des Anglais in Nizza dient dem Gedenken an den Anschlag vom vergangenen Jahr. Wenn eine Blume mehr als 1.000 Worte sagt ...
In Kuala Lumpur fährt ein Cosplayer mit der Bahn. Es wirkt, als wäre es das Normalste auf der Welt. Zumindest scheinen die Sitznachbarinnen nicht beunruhigt.
Am französischen Nationalfeiertag - anlässlich des Sturms auf die Bastille am 14. Juli 1789 - marschieren Unteroffiziere in einer Militärparade auf den Pariser Champs-Elysées.
Brasilianische Luftwaffenpiloten absolvieren in ihren Maschinen atemberaubende Kunststücke während der F-Air Colombia 2017.
Anrührend und bedrückend zugleich ist dieses alte Pärchen, das sich an der Frontlinie im syrischen Raqqa ausruht. Die US-geführte Koalition hat bereits 30 Prozent der "Hauptstadt" des IS befreit.
Ein Kind sitzt inmitten von Wasserfontänen im südfranzösischen Nizza.
Der zehnjährige Brian Wilson grinst, weil er zum König des Schlammtages gekrönt worden ist. Der Schlammbottich im US-amerikanischen Westland, Michigan, ist mit über 275 Tonnen Matsch gefüllt.
Eine Besucherin beim "Mitama Festival" in Tokio macht ein Foto. Beim Mitama-Fest wird der Seelen Verstorbener gedacht.
Royale Würde? Königin Mathilde von Belgien besucht die Redaktionsräume des ältesten Frauenmagazins des Landes. Für den Besuch gibt es diese Torte.
Die türkische Oppositionspartei CHP beendet den von Kemal Kilicdaroglu ausgerufenen "Marsch der Gerechtigkeit" von Ankara nach Istanbul. Tausende schlossen sich dem 430 Kilometer langen Protestmarsch gegen Präsident Erdogan an.
Neue Themen
Top Themen