Silvio Berlusconi wird am Herzen operiert. Der Eingriff soll vier Stunden dauern. Bei ihm sind seine Verlobte und enge Familienmitglieder. Auch vor der Mailänder Klinik haben sich Unterstützer versammelt.

Italiens früherer Ministerpräsident Silvio Berlusconi wird seit Dienstagmorgen in einer Mailänder Klinik am Herzen operiert. Dem 79-Jährigen soll dabei eine neue Herzklappe eingesetzt werden.

Der Eingriff habe um 8.00 Uhr begonnen und sollte etwa vier Stunden dauern, teilte das Klinikum San Raffaele mit.

Berlusconi, drei Mal italienischer Regierungschef, liegt seit vergangener Woche in der Privatklinik und braucht nach Angaben seines Arztes Albero Zangrillo dringend eine neue Herzklappe.

Zangrillo sollte den Eingriff nach Klinikangaben gemeinsam mit Professor Ottavio Alfieri vornehmen. Auch am Dienstag waren enge Familienmitglieder des Multimilliardärs ins Krankenhaus nach Mailand gekommen, darunter sein Bruder Paolo und seine Verlobte Francesca Pascale. Die 30-Jährige zeigte sich am Vormittag kurz an einem Fenster der Klinik.

Vor dem Gebäude hatten sich auch Anhänger von Berlusconis Fußballverein AC Mailand versammelt, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Einer trug demnach ein Schild mit der Aufschrift: "Präsident, danke, dass es Sie gibt". Auch eine Fahne von Berlusconis konservativer Partei Forza Italia war zu sehen.

Berlusconi hatte sich am Montag über Facebook zu Wort gemeldet. "Natürlich bin ich besorgt", war auf seiner Seite zu lesen. Aber der große Zuspruch und die Unterstützung von allen Seiten, auch von seinen politischen Gegnern, hätten ihn sehr ermutigt.

Berlusconi war vergangene Woche in das Krankenhaus gebracht worden, nachdem er über Herzprobleme geklagt hatte. Sein Zustand sei zu diesem Zeitpunkt sehr ernst gewesen und er habe in Lebensgefahr geschwebt, hatte sein Arzt gesagt.

Der Medienmogul, der ab 1994 drei Mal Regierungschef in Italien war, hatte sich 2006 in den USA einen Herzschrittmacher einsetzen lassen, der im vergangenen Dezember in Mailand ausgewechselt wurde. Vor der Kommunalwahl vom vergangenen Sonntag hatte Berlusconi wochenlang in ganz Italien Wahlkampf für seine konservative Partei Forza Italia betrieben.