Auf einem privaten Gnadenhof in Wattenscheid-Leithe sind am Donnerstagabend mehrere Tiere verstorben. Woran die Tiere starben ist derzeit noch unklar.

Am Donnerstagabend wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Notruf auf einen Gnadenhof in Wattenscheid-Leithe gerufen, wie die "WAZ" berichtet. Dort fanden die Beamten einen verendeten Schäferhund, drei tote Ziegen sowie ein schwer verletztes Pony und eine verletzte Ziege auf einer Koppel. Das Pony krampfte stark und verstarb kurze Zeit später.

Weitere Tiere in schlechter gesundheitlicher Verfassung entdeckt

Die Helfer fanden zudem drei weitere Ziegen und elf Ponys in gesundheitlich schlechter Verfassung vor. Alle Tiere wurden von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht.

Das tote Pony wurde zur Untersuchung beschlagnahmt und wird nun vom Veterinäramt untersucht, ebenso wie sichergestellte Futterproben.

Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. (arg)