Ein unbekannter Mann soll seit 2014 zwei Kinder mehrmals missbraucht haben. BKA und die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt wenden sich nun mit Bildern des Tatverdächtigen an die Öffentlichkeit.

Mehr aktuelle News im Überblick

Auf der Suche nach einem mutmaßlichen Sexualstraftäter haben sich das Bundeskriminalamt und die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt an die Öffentlichkeit gewandt.

Die Ermittler veröffentlichten am Montag Fotos eines unbekannten Mannes, der seit 2014 mindestens zwölf Mal zwei Kinder missbraucht haben soll.

Die grausigen Taten an den etwa sieben und zehn Jahre alten Jungen filmte er und stellte die Aufnahmen ins Darknet.

Insgesamt liegen den Behörden nach eigenen Angaben mehr als 3800 Bild- und Videodateien zu dem Missbrauch in einer Dachgeschosswohnung vor.

"Sämtliche bisherigen Ermittlungsmaßnahmen haben nicht zur Identifizierung des Tatverdächtigen, der Opfer oder des Tatorts geführt", begründeten die Ermittler ihre Öffentlichkeitsfahndung.

In einer früheren Version dieses Artikel waren hier die Fahndungsbilder zu sehen. Da der mutmaßliche Täter gefasst ist, haben wir sie entfernt.  © dpa