Er wollte Hilfe und fand die Liebe: Ein verletzter Oktoberfest-Besucher hat sich in eine Sanitäterin verliebt und ihr direkt einen Heiratsantrag gemacht. Die Antwort fiel überraschend aus.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Ein Oktoberfest-Besucher aus Österreich hat sich am Wochenende auf den ersten Blick so sehr in eine Wiesn-Sanitäterin verliebt, dass er ihr direkt im Sanitätscontainer die Fragen aller Fragen stellte.

"Nach einer sanften Fahrt (dank Vollgummireifen) mit einer unserer Fahrtragen war es um den Anfang 30-jährigen Österreicher geschehen", hieß es in der Mitteilung des Wiesn-Sanitätsdiensts. Was war passiert?

Der Mann war leicht angetrunken auf dem Heimweg gestürzt und hatte sich den Knöchel verstaucht. Während der Behandlung verliebte sich der Patient "Hals über Kopf" in die Sanitäterin - und wollte gleich Nägel mit Köpfen machen, wie die "Bild"-Zeitung berichtet.

Gibt es doch ein Happy End?

Demnach sei die 27-Jährige auch nicht abgeneigt gewesen. Das Angebot für einen romantischen Spaziergang über das Oktoberfest habe sie aber ablehnen müssen. Schließlich sei sie im Dienst gewesen. Das war aber noch nicht das Ende.

"Ich hab ihm verraten, dass ich heute Abend nochmal im Container Dienst habe. Er meinte, er komme und mache seinen Antrag noch einmal", wird die Helferin von "Bild" zitiert.

Wer weiß, ob es also nicht doch noch eine Fortsetzung der etwas anderen Wiesn-Romanze geben wird. Bislang ist allerdings noch nichts über den Ausgang bekannt. (kms)  © spot on news

Boris Becker: Ist er wieder vergeben?

Beim Oktoberfest plauderte Barbara Becker aus dem Nähkästchen - und verplappert sich. Hat ihr Ex-Mann Boris etwa eine neue Frau an seiner Seite?