• Clark Griswold und seine hehres Ziel, an Weihnachten alle glücklich zu machen, scheitert gnadenlos.
  • Jedes Jahr läuft "Die Griswolds - Schöne Bescherung" im TV.
  • Wir verraten Ihnen die Sendezeiten.

Mehr Weihnachtsthemen finden Sie hier

"Eichhörnchen-Alaaaaarm"! Wie Weihnachten nicht ablaufen sollte, zeigt die Familie Griswold seit 1989 jedes Jahr aufs Neue.

Die Komödie "Schöne Bescherung" mit dem deutschen Beititel "Hilfe, es weihnachtet sehr" ist für viele Deutsche ein Muss an oder kurz vor Weihnachten. Chevy Chase als peinlicher Vater Clark Griswold und sein Cousin Eddie (Randy Quaid) treten immer wieder in Fettnäpfchen und schaffen so viele Fremdschäm-Momente zum Lachen.

Auch 2020 läuft der Film wieder im deutschen Fernsehen.

"Schöne Bescherung" im Free-TV: Das waren die Sendezeiten für Weihnachten 2020

  • Donnerstag, 24. Dezember 2020, 16:05 Uhr - Sat.1

Auch im Pay-TV sehen Sie den Film. Ein kurzer Überblick über die Sendezeiten bei Sky:

  • Donnerstag, 17. Dezember 2020, 18:35 Uhr - Sky Cinema Special HD
  • Sonntag, 20. Dezember 2020, 06:15 Uhr - Sky Cinema Special HD
  • Montag, 21. Dezember 2020, 08:00 Uhr - Sky Cinema Special HD
  • Dienstag, 22. Dezember 2020, 05:15 Uhr - Sky Cinema Special HD
  • Mittwoch, 23. Dezember 2020, 20:15 Uhr - Sky Cinema Special HD
  • Freitag, 25. Dezember 2020, 16:55 Uhr - Sky Cinema Special HD
  • Samstag, 26. Dezember 2020, 10:25 Uhr - Sky Cinema Special HD

Kann ich "Schöne Bescherung" auch bei Amazon oder Netflix streamen?

Wer sich nicht an Sendezeiten binden lassen möchte, kann "Schöne Bescherung" auch streamen. Amazon, Maxdome, Google Play und iTunes bieten den Film - zum Teil kostenpflichtig - an. Bei Netflix ist er nicht zu sehen.

  • Amazon, leihen, ab 3,89 Euro
  • Amazon, kaufen, ab 3,89 Euro
  • iTunes, kaufen, ab 9,99 Euro
  • iTunes, leihen, ab 3,99 Euro
  • Maxdome, kaufen, ab 9,99 Euro
  • Maxdome, leihen, ab 3,99 Euro
  • Google Play, kaufen, ab 11,99 Euro
  • Google Play, leihen, ab 3,99 Euro
  • MagentaTV, kaufen, ab 9,69 Euro
  • MagentaTV, leihen, ab 3,87 Euro

Worum geht es bei "Schöne Bescherung"?

Weihnachten ist doch immer am schönsten, wenn die ganze Familie feiert. Das denkt sich auch Clark Griswold und lädt seine Eltern und Schwiegereltern zu sich ins klischeehafte amerikanische Vorstadthaus. Außerdem kommen noch sein Großonkel und seine Großtante vorbei sowie sein Cousin Eddie mit dessen vierköpfiger Familie plus Rottweiler "Rotzi".

Das Chaos ist absehbar, wenn 14 Leute unterschiedlichen Alters und Vorstellungen zwanghaft glücklich und besinnlich sein sollen.

Chevy Chase plant ein perfektes Weihnachten und rasselt von einem Desaster ins nächste.

Doch der Reihe nach: Für Weihnachten braucht man einen Baum. Den will Clark natürlich - ganz männlich - selbst erlegen und mitnehmen. Als ihm sein Sohn Rusty (gespielt vom jungen "Big Bang Theory"-Darsteller Leonard Hofstadter, Johnny Galecki) sagt, der Baum würde nicht mal in den Garten passen, antwortet sein Vater: "Er soll auch nicht in den Garten, sondern ins Wohnzimmer."

Clark Griswolds Traum-Weihnachten - und die harte Realität

Es ist der Auftakt, der zeigt, dass häufig das Wunschdenken von Clark mit der Realität nicht unbedingt übereinstimmt. Auch sein Ziel, das gesamte Haus erleuchten zu lassen, mit Hunderttausenden Lichtern, scheitert. Und als es dann per Zufall funktioniert, werden die versnobten Nachbarn Margo und Todd geblendet - und die gesamte Stromversorgung im Umkreis bricht zusammen.

Zur großen Überraschung freut sich auch Clarks Cousin Eddie über das Licht-Spektakel. Dieser hat sich und seine Familie bei den Griswolds eingeladen. Eddie redet viel, laut - und selten, ohne nachzudenken.

An Heiligabend kommen Clarks Tante Bethany und Onkel Lewis zum Truthahnessen. Die Tante ist leicht verwirrt, was man nicht nur beim Gebet merkt und Lewis fackelt aus Versehen den schönen Baum ab.

Der neue Baum ist nicht nur schön, sondern auch tierisch bestückt. Die wilde Verfolgungsjagd zwischen Eichhörnchen und Clark, Clark und Eichhörnchen, sowie Rottweiler "Rotzi" und Eichhörnchen endet in einer Verwüstung.

Clark wirkt danach desillusioniert, aber trotzdem freuen sich alle am nächsten Tag auf die Bescherung. Die hält dann auch eine Überraschung für ihn bereit - seine Weihnachts-Gratifikation der Firma. Die fällt aber nicht so aus, wie er sie sich erhofft hatte und er äußert den unbedachten Wunsch, dass er am liebsten seinen Chef sehen möchte - und zwar sofort. Das hört Eddie, dessen rüpelhafte Aktion zum großen Höhepunkt der Feierlichkeiten führt.

Spätestens danach hat der Zuschauer mindestens einmal Tränen gelacht, sich in Grund und Boden geschämt oder sich selbst in einer Situation wiedererkannt.

Hier finden Sie einen Überblick über die weiteren Weihnachtsfilme: