• Was wäre Weihnachten nur ohne die Sissi-Filme?
  • Weniger schnulzig, aber auch weniger romantisch.
  • Deswegen sagen wir Ihnen hier, wann Sie wo einschalten müssen, um die Kult-Trilogie auch 2020 im Fernsehen verfolgen zu können.

Mehr Weihnachtsthemen finden Sie hier

Sie gehören für viele schon genauso zu Weihnachten dazu wie Baum, Krippe und Lebkuchen: Die Sissi-Filme werden beinahe jedes Jahr zum Fest ausgestrahlt.

Die Trilogie um die österreichische Kaiserin Sissi, die von Romy Schneider gespielt wird, und Kaiser Franz Joseph, der von Karlheinz Böhm verkörpert wird, wird auch in diesem Jahr wieder zu sehen sein.

Das Erste zeigt alle drei Teile der Triologie und los geht es am Freitag, 25. Dezember. Auch an Heiligabend können Sie den ersten Teil sehen - mit einer kleinen Einschränkung: "Sissi" läuft an diesem Abend im Pay-TV.

Hier finden Sie alle Sendetermine der Sissi-Filme in der ARD:

  • Sissi: Freitag, 25. Dezember, 14:55 Uhr, ARD
  • Sissi - die junge Kaiserin: Freitag, 25. Dezember, 16:40 Uhr, ARD
  • Sissi - Schicksalsjahre einer Kaiserin: Samstag, 26. Dezember, 16:45, ARD

Sissi im österreichischen und im Schweizer Fernsehen:

  • Sissi - die junge Kaiserin: Freitag, 25. Dezember, 00:25 Uhr, SRF1
  • Sissi - Schicksalsjahre einer Kaiserin, Freitag, 25. Dezember, 02:05 Uhr, SRF1
  • Sissi: Freitag, 25. Dezember, 13:05 Uhr, ORF2
  • Sissi - die junge Kaiserin: Freitag, 25. Dezember, 14:45 Uhr, ORF2
  • Sissi - Schicksalsjahre einer Kaiserin: Samstag, 26. Dezember, 13:10 Uhr: ORF2

Hier finden Sie alle Sendetermine der Sissi-Filme im Pay-TV auf Sky:

  • Sissi: Sonntag, 20. Dezember, 11:30 Uhr, Sky Cinema Family
  • Sissi - die junge Kaiserin, Sonntag, 20. Dezember, 13:20 Uhr, Sky Cinema Family
  • Sissi - Schicksalsjahre einer Kaiserin: Sonntag, 20. Dezember, 15:10 Uhr, Sky Cinema Family
  • Sissi: Donnerstag, 24. Dezember, 20:15 Uhr, Sky Cinema Classics
  • Sissi - die junge Kaiserin: Donnerstag, 24. Dezember, 22:05 Uhr, Sky Cinema Classics
  • Sissi - Schicksalsjahre einer Kaiserin, Donnerstag, 24. Dezember, 23:55 Uhr, Sky Cinema Classics
  • Sissi: Freitag, 25. Dezember, 14:45 Uhr, Sky Cinema Classics
  • Sissi - die junge Kaiserin: Freitag, 25. Dezember, 16:35 Uhr, Sky Cinema Classics
  • Sissi - Schicksalsjahre einer Kaiserin: Freitag, 25. Dezember, 18:25 Uhr, Sky Cinema Classics
  • Sissi - Schicksalsjahre einer Kaiserin: Sonntag, 3. Januar, 08:05 Uhr, Sky Serien & Shows
  • Sissi - die junge Kaiserin: Sonntag, 3. Januar, 09:50 Uhr, Sky Serien & Shows
  • Von Romy zu Sissi - Dokumentation über die Dreharbeiten zu "Sissi - die junge Kaiserin": Sonntag, 3. Januar, 13:10 Uhr, Sky Serien & Shows
  • Sissi: Dienstag, 5. Januar, 10:25 Uhr, Sky Serien & Shows

Darum geht es in den Sissi-Filmen

Die drei Sissi-Filme haben mit der tatsächlichen Geschichte der Kaiserin von Österreich nur wenig gemeinsam. Trotzdem ist die Verfilmung seit ihrer Erstausstrahlung im Jahr 1955 schnell zum Kultfilm avanciert.

Österreichs Kaiser Franz Joseph (Karlheinz Böhm) soll Helene von Bayern heiraten. Doch der Kaiser verliebt sich stattdessen in ihre Schwester Elisabeth, genannt Sissi (Romy Schneider), und heiratet sie in einer Traumhochzeit.

Danach jedoch leidet Sissi unter dem strengen Hofzeremoniell und unter ihrer Schwiegermutter Sophie, die ihr auch ihr eigenes Kind zunächst wegnimmt, um die Erziehung zu übernehmen.

Als schließlich auch noch ein Lungenleiden bei der jungen Kaiserin hinzukommt, flieht Sissi nach Madeira und Korfu, um sich zu erholen.

Das Volk spekuliert darüber, ob sich die beiden scheiden lassen, doch am Ende geht alles gut aus: Auf dem Markusplatz in Venedig schaffen es Sissi und ihr geliebter Franzl, politische Konflikte zu überbrücken.

Hier finden Sie einen Überblick über die weiteren Weihnachtsfilme:

Weihnachtsmärchen: 2020 zeigt die ARD fast 60 Haselnüsse für Aschenbrödel

Der Märchenfilm "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" gehört zu den beliebtesten Weihnachtsfilmen aller Zeiten. Doch 2020 werden aus den drei berühmten Haselnüssen ein ganzer Sack voll – insgesamt kommen findige Sucher auf 57. Denn in der Adventszeit und den Weihnachtstagen 2020 wird der Film besonders oft im TV gezeigt.