• Schrecklicher Vorfall in Thailand.
  • Bei einem Brand in einem großen Pub an der Ostküste sind mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen.
  • Bei allen Opfern handele es sich nach bisherigen Erkenntnissen um Thailänder.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Bei einem verheerenden Brand in einem großen Pub an der Ostküste von Thailand sind mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen. Etwa 40 wurden bei dem in der Nacht zum Freitag (Ortszeit) in Sattahip am Golf von Thailand ausgebrochenen Feuer verletzt, einige schwer, berichtete die Zeitung Bangkok Post unter Berufung auf die Rettungsmannschaft der örtlichen Sawang Rojana Thammasathan Foundation.

Regierungschef Prayut Chan-o-cha ordnete am Freitag eine Untersuchung der Unglücksursache an und sprach den Familien der Opfer sein Beileid aus. Nach Angaben der Rettungskräfte brach der Brand gegen 01.00 Uhr Nachts (Ortszeit) aus. Der Bezirk Sattahip liegt rund 150 Kilometer südlich der Hauptstadt Bangkok.

Viele Gäste waren in dem Gebäude gefangen

Bei den Toten - vier Frauen und neun Männer - handelt es sich vermutlich um Thailänder im Alter zwischen 17 und 49 Jahren. "Es gibt keine Toten in Verbindung mit Ausländern", sagte Polizeivertreter Boonsong Yingyong.

Die meisten der Todesopfer wurden nach Angaben der Rettungskräfte nahe des Eingangs oder in den Toiletten gefunden. Die Leichen waren demnach stark verkohlt. Nach Angaben der Zeitung Khaosod waren viele Gäste in dem Gebäude gefangen, als der Brand ausbrach, weil der Hinterausgang verschlossen war.

Von den Rettungsdiensten veröffentlichte Videoaufnahmen zeigten, wie Menschen schreiend und mit brennenden Kleidern aus dem Club rannten. Die Feuerwehr brauchte mehr als drei Stunden, um den Brand unter Kontrolle zu bringen. Den Einsatzkräften zufolge beschleunigte sich das Feuer wegen brennbarer Schalldämmung.

Auch in Videos auf sozialen Netzwerken ist zu sehen, wie Besucher versuchen, dem Inferno im Mountain B Pub durch nur eine einzige geöffnete Tür zu entkommen. Menschen fliehen und schreien, während im Hintergrund das ganze Gebäude in Flammen steht. Der Innenraum des Lokals wurde komplett zerstört, wie nach den Löscharbeiten aufgenommene Fotos zeigen.

Im bei Touristen beliebten Thailand wird immer wieder Kritik an den laxen Sicherheitsvorkehrungen in Bars und Nachtclubs laut. In der Silvesternacht 2008/09 starben bei einem Brand im Santika-Club in Bangkok 67 Menschen. Das Feuer brach aus, als während eines Konzerts Feuerwerk gezündet wurde.(dpa/AFP/ank)