Ein Heliumballon hat am Samstag den S- und U-Bahnverkehr an der Frankfurter Hauptwache zum Erliegen gebracht.

Ein metallbeschichteter Heliumballon legte am Samstag den U- und S-Bahnverkehr am Knotenpunkt Hauptwache in Frankfurt lahm. Laut "hessenschau.de" sei der Ballon gegen 17.40 Uhr in die Oberleitung geraten und dort mit einem lauten Knall explodiert.

Daraufhin seien die Fahrgäste aus der Station geflüchtet, Feuerwehr und Polizei rückten an. Die Oberleitungen mussten auf mögliche Schäden durch die Explosion geprüft werden. Infolge dessen kam es zu Verspätungen und Ausfällen im S- und U-Bahnverkehr.

Bereits am Donnerstag Ausfälle durch Ballons

Schon am Donnerstag sorgten zwei Heliumballons für Ausfälle, die ebenfalls in die Oberleitung gerieten und dort explodierten. Die Ballons stammten laut dem Bericht von einer Verteilaktion eines Kaufhauses an der Hauptwache. (arg)