Festnahmen nach einem abscheulichen Verbrechen: Ein kleiner Junge soll mehrfach vergewaltigt worden sein. Die Mutter und ihr Lebensgefährte stehen im Verdacht, dafür Geld erhalten zu haben.

Mehr aktuelle News im Überblick

Nach mutmaßlich zahlreichen Vergewaltigungen eines Kindes haben Ermittler in mehreren europäischen Ländern acht Tatverdächtige festgenommen.

Im Zentrum stehe die 47 Jahre alte Mutter eines neun Jahre alten Jungen sowie ihr 37 Jahre alter Lebensgefährte, teilte die Staatsanwaltschaft Freiburg am Donnerstag mit. Beide lebten bei Freiburg.

Junge von Behörden befreit

Sie sollen den Jungen gemeinsam sexuell misshandelt sowie anderen Männern gegen Geld für Vergewaltigungen zur Verfügung gestellt haben. Der Junge sei von den Behörden befreit worden, er befinde sich in staatlicher Obhut.

Die Ermittlungen waren den Angaben zufolge im vergangenen September nach einem anonymen Hinweis gestartet worden.


© dpa