• Ein kleiner Frosch hat eine lange Reise hinter sich.
  • Die Amphibie reiste in einer Tüte von Äthiopien nach England.
  • Dem grünen Hüpfer scheint es gutzugehen.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Ein exotischer Frosch hat mehrere Tausend Kilometer in einer Tüte mit frischer Minze zurückgelegt. Wie die britische Nachrichtenagentur PA am Donnerstag meldete, wurde das Tier in der nordostenglischen Stadt Corbridge entdeckt.

Die Amphibie mit dem grün-braun gefleckten Körper hatte sich in einer Minze-Lieferung verborgen, die aus Äthiopien importiert wurde. Ein Gemüse- und Obsthändler hatte die Amphibie demnach entdeckt und die Tierschutzorganisation RSPCA verständigt.

Frosch reist in Tüte von Äthiopien nach England
Das von der Tierschutzorganisation RSPCA herausgegebene Foto zeigt einen Frosch, der in einer Tüte mit frischer Minze eine 6.000 Meilen lange Reise von Afrika nach England unternommen hat.

Frosch Minty hat es sich gemütlich gemacht

Vorübergehend erhielt das Tier bei einer RSPCA-Mitarbeiterin Unterschlupf. Um welche Art von Frosch es sich handelt, war zunächst unklar.

Immerhin scheint es dem auf den Namen Minty getauften Tier nicht schlecht zu gehen. Minty habe es sich in einem speziell beleuchteten und geheizten Plätzchen gemütlich gemacht und "isst gut und ist ganz bestimmt nicht dünn", zitierte PA die Gastgeberin.

RSPCA zufolge ist es unwahrscheinlich, dass Minty wieder in seine nordostafrikanische Heimat zurückkehrt. Er werde wohl dauerhaft bei einem Spezialisten in England unterkommen. (dpa/msc)

Bildergalerie starten

Da kann man nicht wegsehen: Bilder, die einen staunen lassen

Hier sehen Sie – ständig aktualisiert – außergewöhnliche Fotos aus aller Welt.