Was im Film "Hangover 3" noch ein makabrer Spaß war, wurde in Südafrika grausame Realität: Nach dem Zusammenprall mit einer Brücke ist eine Giraffe bei einem Tiertransport gestorben.

Der Lkw war mit zwei Giraffen auf der offenen Ladefläche zwischen Johannesburg und Pretoria unterwegs, als der Truck auf eine niedrige Brücke zusteuerte. Was folgte, war ein ohrenbetäubender Knall, wie ein Augenzeuge dem Nachrichtenportal "iol.co.za" erzählte: "Das Geräusch war so laut, dass mein Cousine, die das Auto fuhr, mich fragte, ob jemand geschossen hat, weil sie glaubte einen Gewehrschuss gehört zu haben." Der Kopf einer der beiden Giraffe stieß offenbar so hart gegen den Beton, dass der Transporter ins Schlingern geriet. Ein Tierarzt untersuchte das schwerverletzte Jungtier, konnte aber nur seinen Tod durch ein Schädel-Hirn-Trauma feststellen. Die zweite Giraffe überlebte den Vorfall. Ob es auch sie erwischt hat, ist bisher unbekannt.

Auf den Aufnahmen, die Autofahrer von der ungewöhnlichen Fracht machten, ist zu sehen, dass die Tiere keine Chance hatten. Die Brücke war viel zu niedrig, um sich zu schützen. Außerdem hatte der Fahrer ihnen die Augen verbunden. Im Internet fordern viele wütende Kommentare eine strafrechtliche Verfolgung gegen den Fahrer. Rick Allan von der südafrikanischen Tierschutzorganisation SPCA zieht dem Nachrichtenportal "News24" gegenüber rechtliche Schritte in Betracht: "Wir glauben, dass die Art und Weise, in der das Tier transportiert wurde, nicht korrekt war. Der Tod des Tieres hätte verhindert werden können."

Hierzulande gibt es für Tiertransporte genaue Vorgaben. Melitta Töller von der Tierschutzstiftung "Vier Pfoten" kennt die rechtliche Situation in Deutschland: "Der Wagen muss in Deutschland geschlossen sein. Die Tiere müssen die Chance haben, sich dabei aufzurichten. Der Fahrer muss also die Route der Größe der Giraffen entsprechend wählen." Auch wenn die Augen, wie im Vorfall in Südafrika, nicht verbunden gewesen wären, kann man "von einer Giraffe nicht erwarten, dass sie selbstständig den Kopf bei einer Brücke nach unten hält." (lep)