Am vergangenen Samstag ist es zu einer wüsten Schlägerei am Grazer Hauptbahnhof gekommen. Mindestens zehn Personen waren beteiligt. Die Lage war eskalierte so sehr, dass ein Verdächtiger Polizeibeamte gebissen hat.

Bei einer Prügelei mit mindestens zehn Beteiligten am Samstag mussten die Polizei und die Bahnhof-Security am Grazer Hauptbahnhof einschreiten. Das berichtet "heute.at".

Gegen 21.30 Uhr verständigten Passanten die Polizei. Beim Eintreffen der Beamten war die Lage zunächst unübersichtlich, die Beamten fanden drei verletzte Personen. Ein 22-Jähriger wurde durch Tritte am Oberkörper und Kopf verletzt. Ein weiterer Beteiligter wurde laut Zeugenaussagen durch Tritte gegen den Kopf so schwer verletzt, dass er eine Bruch des Augenbogens erlitt.

Ein ebenfalls beteiligter 22 Jahre alter Afghane hatte Stichverletzungen, die vermutlich von einer abgetrennten Glasflasche stammten. Der junge Mann wehrte sich so heftig gegen die eintreffenden Rettungskräfte, dass er am Boden mit Handfesseln fixiert werden musste. Ebenfalls behinderte er die Versorgung weiterer Verletzter. Laut dem Bericht flohen ein vierter Verletzter sowie vier unbekannte Täter.

Polizei bittet um Hinweise von Zeugen

Kurze Zeit später wurde ein Verdächtiger angehalten. Dieser wehrte sich mit Tritten und Bissen gegen die Beamten. Er wurde in Polizeigewahrsam genommen. Weitere Personen sind nach wie vor flüchtig. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, diese sollen sich bei der Polizeiinspektion Graz-Hauptbahnhof unter 059133/6584 melden. (arg)