Fridays for Future - Greta Thunberg

Ausnahmsweise streikt Greta Thunberg am heutigen Freitag nicht vor dem schwedischen Reichstag für mehr Klimaschutz. Stattdessen ist sie zur "Fridays For Future"-Demonstration ans Brandenburger Tor gekommen und hat dort vor rund 20.000 Jugendlichen gesprochen. 

Für die einen ist sie eine Heilige, gar eine Prophetin, für andere im besten Fall ein Instrument ihrer Eltern, im schlimmsten Fall ein "plärrendes Kind" oder "psychisch sehr labiles Mädchen": Bei der 16-jährigen Schülerin Greta Thunberg gehen die Meinungen auseinander, oftmals auch über die Grenzen des Anstands und der reinen Kritik hinaus.

Große Ehre für Greta Thunberg: Die junge Schwedin wird bei der Goldenen Kamera 2019 mit einem Sonderpreis für Klimaschutz ausgezeichnet.

Sie ist erst 16 Jahre alt, aber schon weltweit bekannt: Greta Thunberg hat sich den Kampf um den Erhalt der Erde auf ihre Fahnen geschrieben. Mit dieser Botschaft reist sie um die Welt. Daheim in Schweden erzielt sie einen ersten, symbolischen Erfolg.

Sie ist die Symbolfigur für den weltweiten Klimaprotest: Greta Thunberg. Jetzt kam die 16-Jährige erstmals nach Deutschland, um mit Schülern in Hamburg zu demonstrieren. Das führte auch zu Debatten rund um die Schulpflicht.

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg ist erstmals für einen Schulstreik nach Deutschland gekommen: Am Freitag demonstriert die 16-Jährige gemeinsam mit rund 3000 Schülern in Hamburg für eine bessere Klimapolitik.

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg wegen ihrer Kritik am deutschen Kohleausstieg angegriffen.

Greta Thunberg ist zarte 16 Jahre alt, aber schon eine weltweit bekannte Klimaaktivistin. Doch für ihre Protestaktion "Schulstreik für das Klima" bekommt die Schwedin nicht nur Anerkennung und Aufmerksamkeit, sondern auch Hass. Auf Facebook hat sich Thunberg nun ausführlich mit den Anfeindungen auseinandergesetzt.

Ihre Worte sind eine Anklage: Die Klimaaktivistin Greta Thurnberg redet beim Weltwirtschaftsforum in Davos der versammelten Polit-Elite schonungslos ins Gewissen. "Ich will, dass ihr in Panik geratet", sagt die 16-Jährige im Hinblick auf den Klimawandel. Derweil formiert sich auch unter Schülern Deutschland immer häufiger Widerstand gegen die aus ihrer Sicht zu lasche weltweite Klimapolitik.

Nach eigener Aussage steht Greta Thunberg nicht gern im Mittelpunkt. Es gibt da nur ein Problem: Die 16-jährige Schwedin avanciert gerade zum Star der Klimaschützer. Ihr freitäglicher Schulstreik für mehr Umweltschutz hat Tausende Nachahmer gefunden. Jetzt macht Greta mit einer neuen Aktion von sich reden.