Beim Surfen in Australien ist ein 29-Jähriger von einem Hai angegriffen und lebensgefährlich verletzt worden.

Der Hai biss dem Mann vor einem Strand in Mandurah im Westen des Landes ein Bein ab, wie der australische Rundfunk ABC berichtete.

Zum Zeitpunkt des Angriffs waren demnach rund 20 Surfer im Wasser. Das Surfbrett des 29-Jährigen sei halbiert worden, zitierte der Sender einen Zeugen. Der Strand wurde gesperrt.

Der Verletzte kam in ein Krankenhaus in der Stadt Perth. Der junge Mann schwebe noch in Lebensgefahr, schreibt das australische Nachrichtenportal "Perth Now".

Es könnte sich um einen weißen Hai gehandelt haben

Die lokale Verwaltung gehe angesichts des Ortes der Attacke und der Art der Verletzungen davon aus, dass es sich um einen weißen Hai von mindestens drei Metern Länge handeln muss, schreibt "Perth Now" weiter.

Dem Bericht zufolge hätten andere Surfer den Verletzten nach der Attacke aus dem Wasser gezogen. Der Präsident des örtlichen Surfer-Clubs bedankte sich demnach bei den "Helden", die ihr eigenes Leben riskiert hätten, um den 29-Jährigen zu retten.© dpa