Hamburg, München, Berlin: Das sind die Einkommen in den größten deutschen Städten

Kommentare6

15 Städte, 15 Einkommen: Laut dem Verteilungsbericht des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts weichen die Einkommen in Deutschland pro Kopf stark voneinander ab. Die deutschen Großstädte im Ranking.

Platz 15 belegt Duisburg. Mit 16.881 Euro pro Kopf befindet sich die Großstadt unter den 20 Prozent der ärmsten Kreise der Republik.
Nur etwas höher rangiert Leipzig mit 17.770 Euro pro Person.
Noch eine Stadt im Osten ist mit 18.922 weit unten im Ranking angesiedelt: Dresden.
Beinahe gleichauf mit Dresden liegt Dortmund auf Rang zwölf. In der nordrhein-westfälischen Großstadt steht den Einwohnern mit 18.946 Euro nur geringfügig mehr zur Verfügung.
Ebenfalls im unteren drittel des Rankings angesiedelt: Berlin. In der Hauptstadt der Bundesrepublik haben die Menschen pro Kopf 19.719 Euro Einkommen.
Die 20.000er-Marke knackt Essen und liegt damit im Einkommens-Mittelfeld. Über 20.159 Euro können die Einwohner der Großstadt pro Kopf verfügen.
Vom Ruhrgebiet nach Niedersachsen: In Hannover liegt das Einkommen pro Einwohner bei 20.977 Euro.
In der goldenen Mitte befindet sich Bremen mit Platz acht auf dem Einkommens-Ranking. 21.327 Euro verdienen die Einwohner hier im Schnitt.
Wenig mehr verdienen die Kölner. Dort liegt das Durchschnittseinkommen bei 21.608 Euro.
Mit 21.690 liegt Frankfurt nur knapp vor Köln und auf Platz sechs im oberen Mittelfeld.
Das bayerische Nürnberg liegt mit 21.785 Euro pro Kopf auf Platz fünf.
Für Platz vier auf dem Einkommens-Ranking geht es nochmal in den Norden. Hamburg kommt auf 24.421 Euro pro Einwohner.
Beinahe gleichauf liegt Düsseldorf. Mit 24.882 verdienen seine Einwohner geringfügig mehr. Die Stadt am Rhein landet auf dem dritten Platz.
Zurück im Süden findet man den zweiten Platz. Mit einem Pro-Kopf-Einkommen von 25.012 befindet sich Stuttgart beinahe an der deutschen Spitze.
Mit deutlichem Abstand ist München der Spitzenreiter im Einkommens-Ranking. Über ganze 29.685 Euro verfügen die Bewohner pro Kopf. Noch mehr als die Münchner verdienen die Menschen im Kreis Starnberg in der Nähe der bayerischen Landeshauptstadt: Im bundesweit wohlhabendsten Landkreis kommen die Menschen auf ein Pro-Kopf-Einkommen von satten 34.987 Euro...