• Wegen eines verdächtigen Gegenstandes ist der Dortmunder Hauptbahnhof am Dienstagmorgen fast vollständig gesperrt worden.
  • Ein Entschärfungstrupp rückte an - und gab kurz darauf Entwarnung.

Mehr News aus Nordrhein-Westfalen finden Sie hier

Eine verdächtige Tasche auf einem Bahnsteig des Dortmunder Hauptbahnhofs hat sich als harmlos erwiesen. Die Sperrung des Bahnhofs sei am Dienstagmorgen gegen 9:30 Uhr wieder aufgehoben worden, wie eine Sprecherin der Bundespolizei mitteilte. Der Bahnverkehr laufe langsam wieder an. Zuvor waren bis auf die Kopfbahnsteige alle Gleise geräumt und auch die Haupthalle des Bahnhofs gesperrt worden.

Hauptbahnhof Dortmund geräumt: Hinweis auf Eigentümer in Tasche

Ein Entschärfungstrupp hatte die einem Seesack ähnliche Tasche, die auf dem letzten Bahnsteig abgestellt war, zuvor geröntgt. In der Tasche sei auch ein Hinweis auf den Eigentümer gefunden worden, sagte die Sprecherin. Gegen diesen würden nun zivilrechtliche Ansprüche und mögliche Gebühren für den Polizeieinsatz geprüft. (dpa/mbo)  © dpa

Nachrichten aus anderen Regionen