Himmler-Kalender

Das womöglich letzte Puzzlestück im Leben des SS-Chefs Heinrich Himmler ist gefunden: In einem Militärarchiv in Podolsk (Russland) sind Dienstkalender des Reichsführers SS und Holocaust-Vollstreckers Heinrich Himmler gefunden worden. Die Kalender umfassen demnach die Jahre 1938, 1943 und 1944. Himmler starb 1945. Die Kalender umfassen mehr als 1.000 Seiten. Himmler habe penibel Buch über seinen Alltag geführt. Die Kalender galten als verschollen. Heinrich Himmler war Adolf Hitlers rechte Hand und der zweitmächtigste Mann im Nazireich. Er beging im Alter von 44 Jahren wenige Tage nach seiner Gefangennahme durch die Alliierten am 23. Mai 1945 Suizid.

Er war einer der mächtigsten Männer des Nazi-Regimes und einer der Hauptverantwortlichen für den Holocaust. Heinrich Himmler im Porträt.

Das womöglich letzte Puzzlestück im Leben des SS-Chefs Heinrich Himmler ist gefunden: In einem russischen Archiv sind die Dienstkalender des Holocaust-Verantwortlichen aufgetaucht.