Mysteriöser Tod eines kanadischen Pharma-Milliardärs: Die Leichen von Bernard "Barry" Sherman und seiner Ehefrau Honey sind in ihrem Haus gefunden worden. Die Hintergründe sind unklar.

Der Pharma-Milliardär Bernard "Barry" Sherman und seine Frau sind tot in ihrem Haus in Toronto aufgefunden worden.

Die Polizei äußerte sich zunächst nicht zum Namen der gefunden Opfer, allerdings bestätigte das von Sherman gegründete Pharma-Unternehmen Apotex seinen Tod.

"Man hat uns die tragische Nachricht mitgeteilt", wie das Unternehmen in der Nacht zum Samstag beim Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte. "Wir sind alle zutiefst geschockt und traurig."

Auch Premierminister Justin Trudeau kondolierte per Twitter.

Todesumstände völlig unklar

Der kanadische Pharma-Milliardär Bernard "Barry" Sherman. (Archivbild)

Die genauen Todesumstände waren zunächst völlig unklar. Kanadischen Medienberichten zufolge waren die beiden am Freitag tot in ihrem Haus aufgefunden worden.

Dieses hatte das Paar kürzlich für rund sieben Millionen kanadische Dollar - umgerechnet etwa 4,6 Millionen Euro - zum Verkauf angeboten.

Die Polizei hat eine Untersuchung eingeleitet und stuft den Fall als "verdächtig" ein. Eine Fahndung nach möglichen Tätern laufe aber nicht, berichtet die französische Nachrichtenagentur afp.

Der 1942 geborene Sherman hatte mit dem von ihm aufgebauten Pharmaunternehmen Milliarden verdient.

Nach Schätzungen des "Forbes"-Magazins betrug sein Vermögen rund drei Milliarden Dollar. Mit Ehefrau Honey hatte er vier Kinder. (cai/dpa)